Homepage » Luftverkehr - news » Virgin Atlantic mustert die Boeing 747 aus und baut Personal ab

Virgin Atlantic mustert die Boeing 747 aus und baut Personal ab

Virgin Atlantic beschleunigt die Ausmusterung von älteren Großraumflugzeugen. Die derzeit geparkten Boeing 747-400 des Unternehmens werden nicht mehr in den aktiven Flugbetrieb zurückkehren. Der Flugbetrieb wird auf nur noch zwei Airports zusammengefasst und über 3.000 Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz. 

5.05.2020

Virgin Atlantic hat ihre Boeing 747-400 wegen der Coronakrise aus dem Dienst gezogen und wird sie nicht mehr einsetzen. © Volker K. Thomalla

Die Zahl der weltweit im Passagierverkehr eingesetzten Boeing 747 sinkt aufgrund des Einbruchs durch die Coronakrise deutlich. Heute hat auch die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic angekündigt, ihre verbliebenen sieben Jumbo Jets aufs Abstellgleis zu schieben und nicht mehr einzusetzen.

Die Airline teilte heute mit, sie werde sich neu aufstellen, um sicherzustellen, dass sie die passende Größe für die Zeit nach der Coronakrise habe. Die Erfahrungen aus anderen einschneidenden Einbrüchen des Weltluftverkehrs hätten gezeigt, dass es bis zu drei Jahre brauche, bevor man zum Vor-Krisen-Niveau zurückkomme.

Nach der Krise wird, so kündigte Virgin Atlantic an, nur noch zweistrahlige Großraumflugzeuge betreiben. Neben den sieben Boeing 747-400, die ausgemustert werden, müssen bis Ende 2022 auch vier A330-200 die Flotte verlassen. Ab 2022 will Virgin Atlantic nur noch 36 Flugzeuge betreiben, die zehn Prozent weniger CO2 ausstoßen als die heutige Flotte.

Virgin Atlantic verlässt London-Gatwick

Den Standort London-Gatwick werde man vorübergehend aufgeben. Die dortigen Slots will die Airline aber nicht aufgeben. Wenn sich die Nachfrage wieder erholt, schließt die Airline eine Rückkehr nach Gatwick nicht aus. Der Flugbetrieb wird an den Standorten London-Heathrow und Manchester konzentriert.

Shai Weiss, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Virgin Atlantic, sagte: „Wir haben seit unserem ersten Flug vor 36 Jahren viele Stürme überstanden, aber keiner war so verheerend wie Covid-19 und der damit verbundene Verlust von Leben und Existenzgrundlage für so viele. Um unsere Zukunft zu sichern und ein nachhaltig profitables Geschäft aufzubauen, ist jetzt jedoch die Zeit für weitere Maßnahmen gekommen, um unsere Kosten zu senken, unsere Liquidität zu erhalten und so viele Arbeitsplätze wie möglich zu sichern. Es ist entscheidend, dass wir 2021 zur Rentabilität zurückkehren. Dies bedeutet, dass wir Maßnahmen ergreifen müssen, um Virgin Atlantic entsprechend der Nachfrage umzugestalten und zu verkleinern, wobei unsere Mitarbeiter und Kunden stets im Mittelpunkt unseres Handelns stehen müssen.“

Virgin Atlantic wird auch Personal abbauen und reiht sich damit in die lange Reihe von Airlines ein, die solche Maßnahmen bereits angekündigt haben. 3.150 von rund 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden aus allen Bereichen des Unternehmens entlassen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

KLM und Qantas haben sich von der Boeing 747 verabschiedet

EL AL hat die Boeing 747 außer Dienst gestellt

Spirit AeroSystems entlässt 1.450 Mitarbeiter wegen Coronakrise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.