Homepage » Luftverkehr » Alitalia-Nachfolgerin ITA hat ihr AOC bekommen

Alitalia-Nachfolgerin ITA hat ihr AOC bekommen

Am 15. Oktober soll der erste Flug der neuen italienischen Fluggesellschaft ITA starten. Die staatliche Airline soll die insolvente Alitalia beerben und übernimmt 52 Flugzeuge sowie den Großteil der Slots in Rom und Mailand.

20.08.2021

ITA, die Nachfolgegesellschaft der Alitalia, hat am 18. August 2021 ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis (AOC) erhalten. © V. K. Thomalla

Findet die unendliche Geschichte der seit Jahren bankrotten italienischen Fluggesellschaft Alitalia nun doch ein Ende? Die von der italienischen Regierung als Nachfolgegesellschaft initiierte, neue Airline ITA (Italia Trasporto Aereo) hat am 18. August von der italienischen Luftfahrtbehörde ENAC ihr Luftverkehrsbetreiberzeugnis (AOC) erhalten. Sie wird unter dem ICAO-Dreilettercode ITY fliegen. Sie werde 85 Prozent der Slots der Alitalia am Flughafen Mailand-Linate und 43 Prozent der Slots in Rom-Fiumicino nutzen, teilte ITA mit.
Alessio Quaranta, der Generaldirektor des ENAC, sagte: „Die Erteilung des Luftverkehrsbetreiberzeugnisses bescheinigt, dass die Fluggesellschaft über die erforderlichen professionellen Fähigkeiten und eine Unternehmensorganisation verfügt, um den Betrieb ihrer Luftfahrzeuge unter sicheren Bedingungen zu gewährleisten. Mit dem Besitz des Luftverkehrsbetreiberzeugnisses und der Luftfahrzeugbetreiberlizenz kann das Unternehmen mit dem Verkauf von Tickets beginnen.“

Alitalia ist seit 2017 insolvent

Alitalia ist seit 2017 insolvent – seit 2002 hat sie in keinem einzigen Quartal einen Gewinn erwirtschaftet Versuche, die Alitalia an eine andere Fluggesellschaft, darunter auch die Lufthansa, zu verkaufen, waren an den Verkaufsbedingungen gescheitert. Die Airline konnte nur dank Überbrückungskrediten des italienischen Staates überhaupt bis zum Beginn der Coronakrise überleben. Mit Beginn der COVID-19-Pandemie hatte sich die finanzielle Situation des Unternehmens schlagartig und dramatisch verschlechtert. Nun scheint aber das Ende der Alitalia und der Neustart mit ITA in greifbarer Nähe.
ITA wird zunächst als staatliche Fluggesellschaft an den Start gehen. Am 15. Oktober dieses Jahres soll das erste Flugzeug der ITA mit zahlenden Passagieren an Bord starten. ITA übernimmt 45 Airbus-Narrowbodies und sieben Airbus A330 von der Alitalia. Doch ITA verfolgt ehrgeizige Ziele: Schon bis 2025 soll die Flotte auf 105 Flugzeuge anwachsen.
Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Italien hat eine Nachfolge-Gesellschaft für die Alitalia gegründet

Kann Alitalia die Coronavirus-Krise überleben?

Alitalia unter Insolvenzverwaltung

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.