Homepage » Luftverkehr » Amazon baut eigenes Luftfracht-Drehkreuz in Cincinnati auf

Amazon baut eigenes Luftfracht-Drehkreuz in Cincinnati auf

Der amerikanische Online-Versandhändler Amazon hat angekündigt, auf dem Flughafen Cincinnati einen Air Cargo Hub zu bauen. Das Unternehmen will dazu bis zu 1,49 Milliarden Dollar investieren.

2.02.2017

Amazon baut eine eigene Frachtfluggesellschaft namens Prime Air auf. Der Heimatflughafen der Flotte wird Cincinnati sein. © Prime Air

Der Cincinnati/Northern Kentucky International Airport (CVG) im US-Bundesstaat Kentucky hat schon bessere Tage gesehen: Vor der Jahrtausendwende diente er Delta Air Lines als internationales Drehkreuz. Drei Passagierterminals mussten gebaut werden, um die Passagierströme zu bewältigen. Doch als Delta Air Lines sein Hub drastisch verkleinerte, sank die Bedeutung des Airports dramatisch. Heute reicht eines der drei Terminals, um die Passagiere abzufertigen. Die beiden anderen Gebäude stehen leer. Doch nun wird dem Flughafen wieder neues Leben eingehaucht, und zwar von dem US-Online-Versandunternehmen Amazon,...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.