Homepage » Luftverkehr » Die Betriebsgenehmigung von Berlin-Tegel ist offiziell erloschen

Die Betriebsgenehmigung von Berlin-Tegel ist offiziell erloschen

Heute um Mitternacht ist der Flughafen Berlin-Tegel auch offiziell kein Flughafen mehr. Mit Ablauf des heutigen Tages erlischt die Betriebsgenehmigung, und der Airport ist als wichtige Verkehrsinfrastruktur für die deutsche Hauptstadt auch formaljuristisch gestorben.

4.05.2021

Am 8. November 2020 ist zum letzten Mal ein Flugzeug vom Flughafen Berlin-Tegel gestartet. © Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH

Der Flughafen Berlin-Tegel ist aus flugbetriebstechnischer Sicht schon seit dem 8. November 2020 Geschichte. An diesem Tag war ein Airbus A320 der Air France um 15.38 Uhr als letztes Flugzeug vom Flughafen Tegel gestartet. Seitdem sind die Flugbetriebsflächen verwaist, der Flugverkehr von und nach Berlin findet – coronabedingt zwar in geringer Zahl – nur noch vom Flughafen BER statt. Formaljuristisch war der Airport im Nordwesten der Stadt aber immer noch ein Flughafen mit bestehender Betriebsgenehmigung!

#DankeTXL

[gallery ids="4401995,4401994,4401992,4399703,4399702,4399700,4399699,4398952,4398904,4394316,4389032,182224,182509,181814,4401993,181473"] Die läuft allerdings heute...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.