Homepage » Luftverkehr » Emirates übernimmt die letzte A380 im November

Emirates übernimmt die letzte A380 im November

Noch in diesem Jahr wird der letzte Airbus A380 ausgeliefert. Emirates aus den Vereinigten Arabischen Emiraten zieht die Auslieferung der letzten drei Exemplare vor. Die Airline hat gleichzeitig auch ein langfristiges Bekenntnis zum Betrieb des Musters abgegeben.

2.09.2021

Emirates wird ihren letzten Airbus A380 im November 2021 übernehmen. © Emirates

Die Fluggesellschaft Emirates hat angekündigt, ihre noch ausstehende A380-Lieferungen vorzuziehen. Sie wird die drei fest bestellten A380 (Kennzeichen A6-EVQ (MSN270), A6-EVR (MSN271) und A6-EVS (MSN272))  noch in diesem Jahr übernehmen. Die letzte Auslieferung ist derzeit für den November 2021 vorgesehen und damit sieben Monate früher als bislang geplant.

Airbus A380 Emirates

Airbus hat von dem größten Verkehrsflugzeug der Welt insgesamt 251 Exemplare verkauft und 248 ausgeliefert. Emirates ist mit 123 Bestellungen der mit Abstand größte Kunde für das Muster. Sie hat seit der Übernahme ihres ersten Airbus-Riesen im Juli 2008 schon 120 A380 übernommen und ein Exemplar – die 2008 gebaute A6-EDB – ausgemustert. Das steht zur Verschrottung an.

Sir Tim Clark, der Präsident von Emirates Airline, sagte: „Wir haben uns mit Airbus darauf geeinigt, die Auslieferung unserer verbliebenen A380-Bestellungen vorzuziehen und haben die Finanzierung für diese Flugzeuge gesichert. Mit diesen neuen Flugzeugen werden wir auch weitere begehrte Premium-Economy-Sitze in unseren Bestand aufnehmen, da wir uns auf die vollständige Einführung dieses Kabinenprodukts in den kommenden Monaten vorbereiten.“

Bei Emirates hat die A380 Zukunft

Im Gegensatz zu anderen A380-Betreibern, wie beispielsweise die Air France oder Lufthansa, die ihre A380 schon aus der Flotte genommen haben, wird das Muster bei Emirates auch in Zukunft noch eine gewichtige Rolle spielen. Clark sagte: „Emirates wird auch in den nächsten zwei Jahrzehnten der größte Betreiber dieses geräumigen und modernen Flugzeugs sein, und wir werden mit kontinuierlichen Investitionen in die Verbesserung unseres Produkts und unserer Dienstleistungen dafür sorgen, dass die Emirates A380 ein beliebtes Kundenerlebnis bleibt.“

Emirates plant, ab November eine Flotte von 118 A380 zu betreiben, darunter sechs Exemplare mit eine Vier-Klassen-Konfiguration und den neuen Premium-Economy-Sitzen.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Emirates präsentiert Jubiläumslackierung 50 Jahre VAE

Emirates fliegt erste Impfstoffe aus Europa nach Dubai

Emirates nimmt die A380 wieder in Betrieb

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.