Homepage » Luftverkehr » EU verabschiedet neue Regeln zur mentalen Fitness von Piloten

EU verabschiedet neue Regeln zur mentalen Fitness von Piloten

In der Folge des Germanwings-Absturzes im März 2015 hat die Europäische Union nun neue Sicherheitsvorschriften erlassen, die auch die mentale Fitness von Piloten berücksichtigen. Dazu gehört auch ein verpflichtendes psychologisches Assessment vor einer Anstellung.

30.07.2018

Der Absturz eines Airbus A320 der Germanwings in den französischen Alpen im März 2015 führte zur Schaffung von neuen Sicherheitsvorschriften für fliegendes Personal in Europa. © Volker K. Thomalla

Am 25. Juli hat die Europäische Union neue Sicherheitsvorschriften für Luftfahrtunternehmen veröffentlicht, die sich auch mit der mentalen Fitness von Piloten befasst. Dieser Punkt war nach Absturz des Germanwings-Fluges 4U 9525 in den Fokus gelangt. Der Absturz des Airbus A320 wurde nach Erkenntnis der Flugunfall-Untersuchungskommission seinerzeit vom Copiloten bewusst und in suizidaler Absicht herbeigeführt. Damals starben 150 Menschen. Die neuen Regelungen beinhalten mehrere Sicherheitsinitiativen:

  • Alle Piloten, die für eine europäische Fluggesellschaft arbeiten, werden Zugang zu einem Unterstützungsprogramm erhalten, das ihnen dabei...

    Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.