Homepage » Luftverkehr » Korean Air Lines hat erste Bombardier CS300 übernommen

Korean Air Lines hat erste Bombardier CS300 übernommen

Der kanadische Aerospace-Konzern hat in Montreal das erste von zehn bestellten Verkehrsflugzeugen des Typs Bombardier CS300 an die koreanische Fluggesellschaft Korean Air übergeben. Das Flugzeug soll im Januar in den Liniendienst gehen.

27.12.2017

Korean Air Lines hat am 22. Dezember als erste Airline aus Asien beim Hersteller Bombardier Aerospace ein Flugzeug vom Typ CS300 übernommen. PRNewsfoto/Pratt &Whitney

Korean Air Lines ist die erste asiatische Fluggesellschaft, die ein Flugzeug vom Typ Bombardier CS300 übernommen hat. "Dies ist ein sehr wichtiger Meilenstein für das C Series-Programm, weil er einen Durchbruch im schnell wachsenden asiatischen Markt darstellt", sagte Fred Cromer, Präsident von Bombardier Commercial Aircraft am 22. Dezember bei der Übergabe des ersten Exemplares in Montreal. Er fügte hinzu: "Wir erwarten, dass asiatische Betreiber in den nächsten 20 Jahren 2.870 Flugzeuge aus dieser Kategorie übernehmen werden." Korean Air  hat 2011 eine...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.