Homepage » Militär » Israel hat CH-53K und weitere Boeing KC-46A bestellt

Israel ist der erste Exportkunde für den Schwerlasthubschrauber CH-53K King Stallion. Nachdem die US-Regierung den Export im Sommer 2021 genehmigt hatte, unterzeichnete Israel nun einen Beschaffungsauftrag.

3.01.2022

Die Israeli Air Force wird ab 2026 mindestens zwölf CH-53K King Stallion erhalten. © Israel Defense Force

Das israelische Verteidigungsministerium hat ein Regierungsabkommen mit den Vereinigten Staaten zum Kauf von zwölf Schwerlasthubschraubern des Typs Sikorsky CH-53K King Stallion sowie sechs Optionen unterzeichnet. Zusätzlich wird Israel zwei  Betankungsflugzeuge Boeing KC-46A Pegasus kaufen. Der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz sagte nach der Unterzeichnung: „Die Beschaffungsabkommen sind bedeutende Meilensteine im weiteren Aufbau der israelischen Verteidigungskräfte. Wir werden unsere Fähigkeiten nicht nur weiter verstärken, sondern auch die Fähigkeiten der Luftstreitkräfte verändern und anpassen, um künftigen Herausforderungen in der Nähe und in der Ferne zu begegnen.“

Zwölf Festaufträge und sechs Optionen

Der Auftragswert für die Hubschrauber allein wird auf rund zwei Milliarden US-Dollar (1,78 Milliarden Euro) geschätzt. Die von der Lockheed-Martin-Tochter Sikorsky Aircraft gefertigten Hubschrauber sollen ab 2026 nach Israel geliefert werden und dort die CH-53 Yasur-Hubschrauber ablösen. 

Durch die Bestellung von Ende Dezember 2021 hat die Israeli Air Force nun insgesamt vier Boeing KC-46A Pegasus in Auftrag gegeben. © Boeing

Die beiden Boeing KC-46A Pegasus ergänzen eine bereits erfolgte Bestellung für zwei Exemplare dieses Tankflugzeugmusters. Die israelische Regierung hatte um eine beschleunigte Auslieferung der Flugzeuge gebeten, was aber von Washington abgelehnt worden war. Das US-Außenministerium hatte im März 2020 den Verkauf von bis zu acht Boeing KC-46A an Israel genehmigt. Die KC-46A werden umgebaute Boeing 707-Tanker ablösen. Die ältesten 707 der Israeli Air Force stammen aus dem Jahr 1977.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? 

CH-53K birgt SAR-Hubschrauber in 12.000 Fuß Höhe

US-Regierung genehmigt CH-53K-Verkauf an Israel

Mobile CH-53K-Simulatoren sind jetzt einsatzbereit

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.