Homepage » Militär » USAF entsendet F-35A nach Bulgarien

USAF entsendet F-35A nach Bulgarien

Die United States Air Force (USAF) hat acht F-35A Lightning II der Hill Air Force Base in Utah zu einem Trainingsaufenthalt nach Lakenheath in England verlegt. Dies ist die erste Auslandsmission einer F-35-Einheit. Im Rahmen dieser Mission flogen zwei F-35A am 25. April nach Estland, am 28. April besuchten zwei Lightning II Bulgarien.

2.05.2017

Eine F-35 von der Hill Air Force Base auf dem Weg zu einem Kurzbesuch in Bulgarien. © Kate Thornton/USAF

Die USAF hat im Rahmen des mehrwöchigen Trainingsaufenthalts von acht Lockheed Martin F-35A Lightning II in Europa zwei der Joint Strike Fighter in ein weiteres osteuropäisches Land entsendet. Die Flugzeuge gehören zur 34th Fighter Squadron des 388th Fighter Wing sowie zur 466th Fighter Squadron der 466th Fighter Wing der Air Force Reserve. Sie sind auf der Hill Air Force Base im US-Bundesstaat Utah stationiert. Die Verlegung der Joint Strike Fighter nach Europa dient auch dem Vertrautmachen der Piloten mit den europäischen Gegebenheiten.

F-35A-Blitzbesuch in Estland

Nachdem zwei F-35A am 25. April Estland einen Blitzbesuch abgestattet hatten, waren am 28. April zwei Lightning II in Bulgarien zu Besuch. Sie landeten auf der Graf Ignatievo Air Base nördlich von Plovdiv in Bulgarien. Auf dem Weg von England nach Bulgarien wurden sie von KC-135 der 459th Air Refueling Wing der Andrews Joint Base aus Maryland in der Luft betankt. Während des Besuchs waren 20 US-Soldaten zur Unterstützung der Verlegung in Bulgarien, unter ihnen Generalleutnant Richard Clark, kommandierender General der 3rd Air Force. Er sagte nach der Ankunft der beiden Stealth Fighter: “ Wir trainieren routinemäßig gemeinsam bei Übungen wie Operation Atlantic Resolve oder bei Manövern wie Thracian Eagle, Thracian Summer und Thracian Star. Unser Bekenntnis zu Bulgarien ist ein Beispiel unserer standhaften Unterstützung aller verbündeter Nationen. “

Der bulgarische Luftwaffenchef Generalmajor Stanko Stoikov begrüßte die Piloten der F-35A sowie die begleitenden Soldaten: „Ich muss sagen, dass uns ihr Besuch sehr stolz macht. Unsere Anstrengungen wurden geschätzt, und wir sind als zuverlässiger Verbündeter akzeptiert. Dies trägt enorm zur Entwicklung der bilateralen Beziehungen zwischen unseren Ländern und unseren Luftstreitkräften bei.“

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.