Homepage » Aero-Kultur » Die Lufthansa-Ju kommt zu den Quax-Fliegern nach Paderborn

Die Lufthansa-Ju kommt zu den Quax-Fliegern nach Paderborn

Die Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung (DLBS) hat sich entschieden: Die Junkers Ju 52 der Lufthansa wird noch einmal umziehen. Sie verlässt ihren derzeitigen Lagerplatz in Richtung des Flughafens Paderborn/Lippstadt, wo sie bei den Quax-Fliegern eine neue Heimat finden wird.

12.08.2020

Die Ju 52 war ein Sympathie- und Werbeträger für die Deutsche Lufthansa. © Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung

Der 2006 gegründete Verein Quax hat sich die Förderung von historischem Fluggerät zur Aufgabe gemacht. Er betreibt mit seinen über 700 Mitgliedern eine umfangreiche Oldtimer-Flotte und führt diese regelmäßig auf selbst organisierten Veranstaltungen vor. Die technische Betreuung hat der Verein in eine 2013 gegründete QUAX Technik GmbH am Flughafen Paderborn/Lippstadt ausgegliedert.

Wohliges Zuhause für die Ju 52

Nachdem die Deutsche Lufthansa Berlin Stiftung bereits im vergangenen Jahr die Halterschaft ihrer Messerschmitt Bf 108 sowie ihrer Dornier Do 27 an die Quax-Flieger überschrieben...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.