Homepage » Berufe » Boeing sieht einen Rekordbedarf an Piloten

Boeing sieht einen Rekordbedarf an Piloten
premium

Der Aerospace-Konzern Boeing hat soeben seine Studie zum Pilotenbedarf veröffentlicht. Die Forscher kommen zu dem Ergebnis, dass in den nächsten 20 Jahren weltweit nicht weniger als 790.000 neue Piloten benötigt werden. Gute Perspektiven also für junge Menschen, die eine Karriere in der Luftfahrt anstreben.

24.07.2018

Boeing sieht einen Bedarf von 146.000 neuen Piloten in den nächsten 20 Jahren allein in Europa. © V. K. Thomalla

Es vergeht derzeit kein Branchentreff, an dem nicht über Pilotenmangel diskutiert wird. Wie kann es die Branche schaffen, junge Menschen für einen Job im Cockpit zu begeistern? Die gestern in Oshkosh während des EAA AirVentures veröffentlichte Studie von Boeing zum Thema Pilotenbedarf zeichnet ein deutliches Bild. Boeing veröffentlicht nun seit neun Jahren seinen "Pilot Outlook", in dem das Unternehmen den Bedarf an fliegenden Besatzungen in den nächsten 20 Jahren in der zivilen Luftfahrt vorhersagt. Im vergangenen Jahr kamen die Marktforscher des...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.