Homepage » Berufe » Lufthansa-Flugschule bildet wieder Cockpitpersonal aus

Lufthansa-Flugschule bildet wieder Cockpitpersonal aus

Ab diesem Sommer will die Lufthansa Aviation Training (LAT) an der European Flight Academy (EFA) mit einem neuen Konzept wieder die Ausbildung von Cockpit-Nachwuchs aufnehmen. Schon im nächsten Jahr soll die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze wieder verdoppelt werden.

7.04.2022

Eine Ausbildung an der European Flight Academy soll den Weg in ein Cockpit eines der Flugzeuge der Lufthansa Group ebnen. © V. K. Thomalla

Die Lufthansa Group hatte zu Beginn der globalen COVID-19-Pandemie bei der Ausbildung von neuen Piloten und Pilotinnen ziemlich abrupt auf die Bremse getreten und die Nachwuchs-Flugzeugführer ab März 2020 vor die Tür gesetzt. In einem Aufwasch wurde dann die Lufthansa-Tochter LAT (Lufthansa Aviation Training) komplett umgekrempelt. Im offiziellen Sprachgebrauch der Airline heißt es, man habe die Krise genutzt, um das bisherige Ausbildungskonzept neu zu entwickeln und zu modernisieren. Im Rahmen dieser Neuausrichtung fasste man auch zuvor geltende Tabus an und verkaufte...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.