Homepage » General Aviation » Bristow zeichnet Optionen für 50 Lilium Jets

Bristow zeichnet Optionen für 50 Lilium Jets

Lilium und Bristow haben eine Grundsatzvereinbarung getroffen, nach der Bristow die Maintenance der Lilium Jets in einigen Märkten übernehmen und selbst 50 eVTOL-Flugtaxis Lilium Jet beschaffen könnte.

18.07.2022

Die Bristow Group will die Maintenance der Lilium Jets übernehmen und bis zu 50 Exemplare des eVTOL-Fluggeräts beschaffen. © Bristow Group

Die Bristow Group, einer der größten Hubschrauber-Betreiber der Welt, will beim Thema eVTOL offensichtlich nichts anbrennen lassen und schließt Partnerschaften und Kooperationen mit verschiedenen Herstellern aus dem Bereich der Urban Air Mobility (UAM). Bislang hat Bristow Vereinbarungen mit Electra.aero, mit Embraer Eve und mit der Elroy Air geschlossen. Auf der Farnborough International Airshow hat Bristow nun bekanntgegeben, dass das Unternehmen auch mit Lilium N.V. eine Vereinbarung geschlossen habe.

Der Vertrag ist noch nicht bindend

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft hat Bristow eine Option für bis zu 50 Lilium Jets gezeichnet und will die Maintenance für Lilium Jets in Florida sowie für weitere Märkte in den Vereinigten Staaten und in Europa bereitstellen. Die Absichtserklärung lege fest, wie Lilium und Bristow bei der Erlangung der relevanten behördlichen Genehmigungen für den Betrieb des Lilium Jets in Florida zusammenarbeiten könnten, so Bristow. Bei dem Vertrag handelt es sich um eine nicht-bindende Vereinbarung in Form eines Memorandum of Understanding (MoU), das heißt, dass sich beide Vertragspartner eine Hintertür offen gelassen haben für den Fall, dass das Vorhaben nicht so läuft, wie man es sich heute vorstellt.

Daniel Wiegand, der Mitbegründer und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Lilium, sagte: „Die Partnerschaft mit Bristow baut auf unseren bestehenden Partnerschaften mit anderen erstklassigen Unternehmen auf. Wie unsere anderen Partner gilt auch Bristow als der Beste in seinem Bereich. Bristow ist ein führender Wartungsdienstleister mit einer unglaublichen Betriebserfahrung. Lilium ist bestrebt, mit den besten Luftfahrtpartnern zusammenzuarbeiten, um einen erfolgreichen Markteintritt für den Lilium Jet zu ermöglichen.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Lilium bezieht seine Elektromotoren von Honeywell und Denso

NetJets will bis zu 150 Lilium Jets beschaffen

Lilium will Air-Taxi-Shuttle zwischen Nürnberg und München einrichten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.