Homepage » General Aviation » Der zweite Prototyp des Hybridflugzeugs Ampaire EEL ist geflogen

Der zweite Prototyp des Hybridflugzeugs Ampaire EEL ist geflogen
premium

Das kalifornische Technologie-Start-up Ampaire hat den zweiten Prototyp seines hybrid-elektrisch angetriebenen Flugzeugs Electric EEL auf Basis der Cessna 337 in die Luft gebracht. Mit ihm will das Unternehmen noch in diesem Jahr die Alltagstauglichkeit des Konzepts bei Flügen auf Hawaii unter Beweis stellen.

15.09.2020

Beim zweiten Prototyp des Electric EEL haben die Ingenieure des Hersteller Ampaire die Batterien in einem Pod unter dem Rumpf untergebracht. © Ampaire

Am 10. September hat das Start-up-Unternehmen Ampaire aus Camarillo in Kallifornien den zweiten Prototyp seines Flugzeugs Electric EEL mit hybrid-elektrischem Antrieb zum Erstflug gebracht. Pilot des Erstflugs des auf einer umgebauten Cessna 337 Push-pull beruhenden Flugzeugs war Justin Gillen. Er startete vom Flugplatz Camarillo, stieg auf 3.000 Fuß und landete das Flugzeug dort nach 35 Minuten in der Luft wieder. Die Firma hat das Flugzeug nun Hawai’i Bird genannt, da es im Oktober nach Hawaii verschifft werden soll. Dort wird es...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.