Homepage » Helikopter - news » US-Basketball-Legende Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

US-Basketball-Legende Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Eine Sportlegende ist tot: Der US-Basketballer Kobe Bryant ist gestern beim Absturz seines eigenen Hubschraubers zusammen mit acht weiteren Personen ums Leben gekommen. 

27.01.2020

© VKT Words and Wings 2018

Der ehemalige US-Basketball-Superstar Kobe Bryant (41) ist am Sonntag beim Absturz seines eigenen Hubschraubers vom Typ Sikorsky S-76B (Kennzeichen N72EX) ums Leben gekommen. Der Hubschrauber war mit neun Personen besetzt, zuvor war nur von fünf Personen die Rede. Keiner der Insassen hat den Unfall überlebt.

Die S-76B war gegen 09.45 Ortszeit Los Angeles vom John Wayne Orange County Airport im Süden von Los Angeles gestartet und hatte die Stadt in nordwestlicher Richtung überquert. In den Bergen nördlich von Malibu in der Nähe von Calabasas geriet der Hubschrauber in Nebel und stürzte aus bisher ungeklärter Ursache ab. Die Daten des ADS-B-Receivers zeigen, dass der Helikopter zuletzt mit über 4.500 Fuß/Minute sank. Bei dem Absturz entstand ein Feuer, das wiederum die Büsche in der Umgebung in Brand steckte und so verhinderte, dass die Rettungsmannschaften sich dem Wrack nähern konnten.

Bryant hatte ein großes Faible für Helikopter. Bereits während seiner aktiven Zeit als Spieler bei den LA Lakers (1996 – 2016) kam er zum Teil mit dem Hubschrauber zu den Spielen. Mit 33.643 erzielten Punkten ist er einer der erfolgreichsten Basketballer aller Zeiten.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Weitere Berichte zur Flugsicherheit:

Hubschrauber-Absturz in Norwegen: Sechs Tote

Sightseeing-Helikopter auf Hawaii abgestürzt

Eine EC135 aus Bückeburg ist abgestürzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.