Homepage » Helikopter » Bell 360 und Raider X sind weiter im FARA-Wettbewerb

Bell 360 und Raider X sind weiter im FARA-Wettbewerb

Bell und Sikorsky werden im FARA-Wettbewerb der US Army mit ihren Entwürfen für den künftigen leichten Kampf- und Aufklärungshubschrauber antreten. Das Pentagon finanziert nun die Entwicklung, den Bau und die Erprobung der beiden Prototypen. 

26.03.2020

Die US Army hat die Bell 360 Invictus als einen von zwei Kandidaten für den FARA-Wettbewerb ausgewählt. © Bell

Das US-Verteidigungsministerium hat die Zahl der Kandidaten, die am Wettbewerb um den nächsten Kampf- und Aufklärungshubschrauber der US Army teilnehmen können, wie geplant von fünf auf zwei reduziert. An der zweiten Phase des FARA-Wettbewerbs (Future Attack Reconnaissance Aircraft) nehmen nun noch die Lockheed Martin-Tochter Sikorsky Aircraft mit dem Raider X sowie der zum Textron-Konzern gehörende Hubschrauberhersteller Bell mit seinem Entwurf Bell 360 Invictus teil. [caption id="attachment_4395585" align="alignnone" width="1000"] Die US Army hat die Sikorsky...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.