Homepage » Helikopter » Die DRF Luftrettung ist jetzt Einsatz-Millionärin

Die DRF Luftrettung kann ein besonderes Jubiläum feiern: Zusammen mit ihren Tochterunternehmen hat die Organisation in ihrer 48-jährigen Geschichte eine Million Luftrettungseinsätze absolviert.

30.08.2021

Das Team von Christoph München flog am 19. August 2021 den einmillionsten Luftrettungseinsatz der DRF Luftrettung: (v.l.n.r.) Stationsleiter und Pilot Sascha Netzer, Notarzt Dr. med. Torsten Dilger und Notfallsanitäter Franz Trebo. © DRF Luftrettung

Die Luftrettungsorganisation DRF Luftrettung hat einen bedeutenden Meilenstein in ihrer Geschichte erreicht: Am 19. August flog eine Crew der DRF Luftrettung mit dem Hubschrauber Christoph München den einmillionsten Luftrettungseinsatz der Organisation. In diese Einsatzzahl sind auch die Luftrettungseinsätze der DRF-Tochterunternehmen eingeflossen.

Erster Einsatz mit Alouette III

Der erste Einsatz der DRF fand am 19. März 1973 mit einer Alouette III im Großraum Stuttgart statt. Die Alouette stand aber nur zwei Jahre im Dienst. Im ersten Jahr absolvierte der in Frankreich von Aerospatiale gebaute Hubschrauber 300 Einsätze. Er wurde durch die BO 105 abgelöst. Heute stellt das gemeinnützige Unternehmen an 29 Stationen in Deutschland sowie an Stationen in Österreich und Liechtenstein die Helikopter und die Crews. Die Flotte umfasst H135 und H145 von Airbus Helicopters, darunter seit Dezember 2020 auch die neueste und leistungsfähigste Verson der H145 mit Fünfblattrotor. Die DRF Luftrettung wird in den nächsten Jahren 15 neue H145, drei neue H135 übernehmen und ihre bestehenden H145 auf den neuen Baustandard umrüsten. Die Hubschrauber der Organisation starten pro Jahr durchschnittlich zu über 40.000 Einsätzen. Neben der Primärrettung führt die DRF Luftrettung aber auch Verlegungsflüge mit Hubschraubern und Ambulanzjets durch.

Dr. Krystian Pracz, der Vorstandsvorsitzender der DRF Luftrettung, sagte zu diesem Meilenstein: „Wir sind sehr stolz und dankbar, dass wir über eine Million Mal Menschen in medizinischen Notsituationen beistehen konnten. Daher bedanken wir uns von Herzen bei allen, die das mit ihrem Engagement für unsere Patientinnen und Patienten und ihrem Vertrauen in unsere Arbeit möglich gemacht haben.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

DRF Luftrettung hat erste Retrofit-H145 in Dienst gestellt

DRF Luftrettung transportiert Covid-19-Patienten mit EpiShuttle

Lufthansa Aviation Training und DRF Luftrettung kooperieren

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.