Homepage » Helikopter » HAI zieht positive Bilanz der Heli-Expo 2023

HAI zieht positive Bilanz der Heli-Expo 2023

Die Heli-Expo 2023 hat ihre Tore geschlossen. Die Branche freute sich über den internationalen Zuspruch und die Geschäftsabschlüsse auf der Messe. Mit über 630 Ausstellern können die Veranstalter zufrieden sein, aber die Besucherzahlen sind noch nicht wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie.

10.03.2023

Der Markt für Executive-Hubschrauber zieht auch wieder an. Bell zeigte eine Bell 429 mit Executive-Kabine. © V. K. Thomalla

Die Heli-Expo 2023 in Atlanta ist zu Ende. Vom 6. bis zum 9. März traf sich die internationale Hubschrauber-Community im Georgia World Congress Center in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Die Helicopter Association International (HAI) als Veranstalterin des Events zog nach den vier Messetagen – an drei Tagen war die Ausstellung geöffnet, der erste Tag war für Schulungen, Vorträge und Mitgliederveranstaltungen reserviert – eine positive Bilanz.

Heli-Expo 2023 in Atlanta

Doch was macht eine Messe erfolgreich? Betrachtet man die Zahl von 639 Ausstellern, war die Heli-Expo erfolgreich, sehr erfolgreich sogar. Legt man die Zahl der ausgestellten Fluggeräte (49) als Maßstab an, konnte sich die Heli-Expo 2023 auch sehen lassen. Bei den Besucherzahlen (12.404) hinkt die Messe allerdings alten Zeiten hinterher.

Allerdings war die Stimmung der Aussteller durchweg positiv und sie waren mit der Quantität und der Qualität der Besucher zufrieden. Vor allem die wieder gestiegene Internationalität nach einer ausgefallenen Messe (2021) und einer Messe fast ohne internationale Besucher (2022), wurde positiv aufgenommen. Die registrierten Besucher der Heli-Expo 2023 kamen aus 97 Ländern. Und die Besucher waren nicht nur neugierig auf die Neuheiten, die die Aussteller zeigten, sondern kamen auch mit konkreten Kaufabsichten, beziehungsweise mit konkreten Vorstellungen für zukünftige Beschaffungen.

Sehr geschäftige Messe für die Aussteller

James A. Viola, der Präsident und CEO der HAI, sagte: „Es hat mich gefreut, von den Ausstellern zu hören, dass sie an ihrem Stand so viel zu tun hatten, dass sie kaum Zeit hatten, andere auf dem Gelände zu besuchen. Jeder, mit dem ich gesprochen habe, war begeistert von der Stimmung und dem Ausmaß der Aktivitäten auf der Messe.“ Diese Aussage deckt sich mit den Beobachtungen und Gesprächen, die der Autor dieser Zeilen auf der Messe geführt hat.

Die Veranstalter schätzen, dass auf der Messe in diesem Jahr Gechäfte in Höhe von rund 2,0 Milliarden US-Dollar getätigt beziehungsweise angekündigt worden, Das kann sich für eine Spezialmesse wie sie die Heli-Expo ist, sehen lassen.

Die HAI, die in diesem Jahr 75 Jahre alt wird, verfolgt seit ihrer Gründung das Ziel, die Sicherheit in der Drehflügler-Industrie zu verbessern. Auch in diesem Jahr positionierte sie die HAI Rotor Safety Zone prominent in die Mitte der beiden Messehallen, wo sich die Besucher über verschiedene Sicherheitsinitiativen informieren konnten. Ein umfangreiches Trainings-, Fortbildungs- und Konferenzprogramm ergänzte die Messe, auch und vor allem mit Themen rund um die Sicherheit von Drehflüglern.

War die Heli-Expo 2023 also eine perfekte Messe? Nicht ganz. Die HAI will sich künftig stärker auch dem Thema senkrecht startender und landender Drohnen widmen. Davon war auf der diesjährigen Ausgabe der Messe wenig zu sehen – im Vergleich zur Heli-Expo 2020 beispielsweise. Die Bemühungen der HAI, mehr Menschen für Drehflügler zu begeistern und ihnen auch Perspektiven für eine Karriere in der Industrie schmackhaft zu machen – was unbedingt wichtig ist, um Wachstumschancen überhaupt umsetzen zu können und heutige Standards zu halten – sind alle sehr löblich, aber sie sind auf der Messe wenig präsent gewesen.

Die nächste Heli-Expo wird vom 26. bis zum 29. Februar 2024 in Anaheim in Kalifornien stattfinden. Auch im nächsten Jahr wird der erste Tag für Vorträge, Konferenzen und Weiterbildungen reserviert sein. Die Ausstellung selbst wird vom 27. bis zum 29. Februar für Besucher offen sein.
Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere News von der Heli-Expo:

Sikorsky feiert 100-jähriges Bestehen und hat die S-92B eingestellt

Die HAI feiert 75-jähriges Jubiläum und sucht einen neuen Namen

Airbus Helicopters strebt IFR-Zulassung für die H125 an

Die Heli-Expo war ein guter Einstand für Enstrom

Impressionen vom ersten Tag der Heli-Expo

DRF Luftrettung und United Rotorcraft kooperieren bei HEMS-Ausrüstung

Leonardo strebt die AW09-Zulassung für die zweite Jahreshälfte 2024 an

Enstrom rüstet seine Hubschrauber mit Glascockpit aus

MD Helicopters erfindet sich neu

Airbus Helicopters hat zwei ACH160 nach Indien verkauft

Entrol zeigt einen Bell 505-Simulator auf der Heli-Expo

Leonardo verkauft zwei weitere AW139 nach Australien

7 Millionen Flugstunden: Jubiläum für die H145

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.