Homepage » Helikopter » Konsolidierung in der Branche: Leonardo kauft Kopter

Konsolidierung in der Branche: Leonardo kauft Kopter

Der Schweizer Hubschrauberhersteller Kopter wird vom italienischen Aerospace-Konzern Leonardo übernommen. Die Firma, die derzeit an der Zulassung ihres einmotorigen Hubschraubers SH09 arbeitet, darf als eigenständiges Unternehmen weiter agieren. 

28.01.2020

Kopter hat bislang drei Prototypen der SH09 gebaut. © Kopter

Der italienische Aerospace-Konzern hat mitgeteilt, dass er den 2009 gegründeten Schweizer Helikopterhersteller Kopter zu 100 Prozent übernehmen wird. Die Transaktion soll noch im ersten Quartal dieses Jahres abgeschlossen werden, teilte Leonardo mit. Allerdings wird Kopter nicht absorbiert, sondern soll auch in Zukunft als eigenständige Einheit agieren. Mit dieser Übernahme will der italienische Hersteller seine führende Position im Hubschraubermarkt ausbauen und Innovationen beschleunigen sowie neue Fähigkeiten und Ingenieurleistungen nutzen, die von dem Schweizer Unternehmen aufgebaut worden sind.

Kaufpreis beträgt 185 Millionen US-Dollar

Der Kaufpreis...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.