Homepage » Helikopter » Weltumrundung mit der Bell 429 geglückt

Eine dreiköpfige kanadische Helikoptercrew ist in 46 Tagen mit einer Bell 429 um die Welt geflogen. Gestern landete sie wieder an ihrem Startpunkt in  Vaughan bei Toronto. Das Trio beging mit seinem Flug gleich mehrere Premieren. 

15.08.2017

Die Bell 429 Global Ranger in Whitehorse. © Steve Dengler/C150GO

Zum 150-jährigen Bestehen der kanadischen Konföderation wollte der Minenbetreiber Steve Dengler aus Aurora in der Provinz Ontario zusammen mit seinem Sohn etwas Einmaliges beitragen. Die beiden wollte nicht nur als erstes Vater-Sohn-Pilotenduo mit dem Helikopter die Erde umrunden, sie wollten auch die ersten Kanadier sein, denen dieses gelingt. Als drittes Crewmitglied hatten sie Rob "Dugal" MacDuff ausgewählt, einen ehemaligen Bell-Testpiloten mit über 12.000 Stunden im Flugbuch. Die Wahl des Helikopters für das "C150 Global Odyseey (C150GO)" getaufte Unterfangen fiel den drei...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.