Homepage » Industrie » DLR testet neues Landesystem am Flughafen Braunschweig

DLR testet neues Landesystem am Flughafen Braunschweig

Am 6. Mai kommt ein Airbus A319 der Lufthansa für mehrere Anflüge zum Forschungsflughafen Braunschweig. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) testet zusammen mit der Lufthansa ein neues, satellitenbasiertes Landesystem, das automatische Anflüge an alle Flughäfen ermöglichen soll. 

4.05.2019

Am 6. Mai 2019 wird ein Airbus A319 der Lufthansa in Braunschweig automatische Anflug mit einem neuen Landesystem des DLR durchführen. © Volker K. Thomalla

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt im Rahmen des Projektes GLASS (GLS approaches based on SBAS) ein neues, satellitenbasiertes Landesystem, mit dessen Hilfe künftig automatische Anflüge an jeden beliebigen Flughafen möglich sein sollen. Bislang hat das DLR das System unter anderem mit seinem Versuchsflugzeug A320 ATRA getestet, nun will die Forschungsorganisation in Zusammenarbeit mit der Lufthansa den Betrieb auch mit einem typischen Verkehrsflugzeug testen. Dazu wird am 6. Mai ein Airbus A319 der Kranich-Airline zum Flughafen Braunschweig-Wolfsburg...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.