Homepage » Luftverkehr - news » Air Seychelles nimmt Düsseldorf aus dem Flugplan

Air Seychelles nimmt Düsseldorf aus dem Flugplan

Air Seychelles zieht sich nach nur einer Flugplanperiode wieder aus Düsseldorf zurück. Die Airline hat heute angekündigt "ihr europäisches Streckennetz anzupassen." 

31.07.2017

Die Air Seychelles fliegt Düsseldorf nur noch bis September 2017 an. © Flughafen Düsseldorf

Mit großen Erwartungen hatte Air Seychelles die Strecke von der Hauptinsel der Seychellen, Mahé, nach Düsseldorf zum Flugplanwechsel im März dieses Jahres gestartet. Doch die Erwartungen wurden offensichtlich nicht erfüllt. Deshalb zieht sich die Airline aus Düsseldorf wieder zurück, nach nur einer Flugplanperiode. Air Seychelles hatte die Strecke zweimal wöchentlich mit einem Airbus A330-200 beflogen. Am 8. September startet zum letzten Mal ein Flug der Air Seychelles nach Mahé.

Paris-Strecke wird ebenfalls reduziert

Auch die Strecke von Mahé in die französische Hauptstadt Paris erfüllt die Erwartungen des Managements nicht. Deswegen wird die wöchentliche Frequenz zum September von vier auf drei Flüge gekürzt. Roy Kinnear, Hauptgeschäftsführer (CEO) von Air Seychelles, sagte zu den Streckenstreichungen: „Wir haben die schwierige Entscheidung, Flüge nach Düsseldorf nicht weiter fortzusetzen, nach einer umfassenden Überprüfung der Route getroffen. Diese Überprüfung hat aufgezeigt, dass die Verbindung nicht nachhaltig ist. Angesichts der zahlreichen Airlines, die Flüge ab Deutschland anbieten und durchführen, der saisonalen Schwankungen auf dieser Route, auf welcher Spitzenzeiten durch die geringe Nachfrage in den Nebensaison neutralisiert werden, des äußerst wettbewerbsintensiven Preisumfelds und der bestehenden Treibstoffpreise ist eine Aufrechterhaltung dieser Verbindung für uns zu diesem Zeitpunkt am Markt nicht darstellbar.“

Als weiteren Grund für die „Anpassung des Streckennetzes“, sagte Kinnear, dass die  die Volumina der Zubringerflüge unserer Partner-Airlines über Düsseldorf hinter den Erwartungen zurückblieben. Das Passagieraufkommen sei für eine nachhaltige Erreichung der Zielvorgaben nicht ausreichend.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.