Homepage » Luftverkehr - news » IATA fürchtet Auswirkungen des Coronavirus für den Luftverkehr

IATA fürchtet Auswirkungen des Coronavirus für den Luftverkehr

Der Luftverkehr wird in diesem Jahr die Auswirkungen des Ausbruchs des Coronavirus deutlich spüren, prognostiziert die International Air Transport Association (IATA). Am langfristigen Wachstum des Luftverkehrs wird sich jedoch auch durch eine solche Pandemie nichts ändern, ist die IATA überzeugt.

29.01.2020

2018 zählten die Luftverkehrsgesellschaften erstmalig über vier Milliarden Passagiere in einem Jahr in ihrer Flugzeugen. © Depositphotos

Der internationale Airline-Verband IATA (International Air Transport Association) betrachtet den Ausbruch der durch das Coronavirus (2019 nCoV) verursachten Pandemie in China als eine zwar deutliche, aber voraussichtlich nur kurzfristige Beeinträchtigung des Wachstums des globalen Luftverkehrs. Sie sieht in dem Ausbruch der Krankheit keine Gefahr, die das Wachstum des Luftverkehrs langfristig beeinträchtigt. Ihre Analyse der Situation beruht auf den Erfahrungen mit dem Ausbruch des SARS-Virus' im Mai 2013 und der Vogelgrippe im Jahr 2015. Damals waren ebenfalls die Fluggesellschaften in der Region...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.