Homepage » Luftverkehr » Die Gulf Air hat ihren Jubiläums-Airbus A321LR übernommen

Die Fluggesellschaft Gulf Air feiert in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund hat sie ihr neuestes Flugzeug, einen Airbus A321LR, der gestern in Bahrain landete, mit einer Retrolackierung versehen lassen.

6.02.2021

Der erste Airbus A321LR für die Gulf Air wurde mit einer Retro-Lackierung zum 70-jährigen Bestehen der Airline aus Bahrain versehen. © Airbus

Gulf Air, die staatliche Fluggesellschaft des Königreiches Bahrain, hat am 5. Februar einen besonderen Airbus A321LR auf seinem Heimatflughafen Bahrain International Airport begrüßt. Der von zwei LEAP-1A-Turbofans von CFM International angetriebene Single Aisle Jet landete am frühen Morgen aus Hamburg-Finkenwerder kommend in Bahrain. Er ergänzt die aus 31 weiteren Flugzeugen bestehende Flotte des Carriers. Neben 25 Flugzeugen der Airbus A320-Familie (darunter acht neo) bilden sieben Boeing 787-9 Dreamliner die Langstreckenflotte der Fluggesellschaft. Gulf Air hat insgesamt 17 A321neo beim Hersteller in Auftrag gegeben.

Die Gulf Air betreibt derzeit eine Flotte von sieben Großraumflugzeugen des Typs Boeing 787-9 Dreamliner. © Gulf Air

Der gestern ausgelieferte Airbus A321LR trägt eine Retrolackierung, um auf das Jubiläum „70 Jahre Gulf Air“ aufmerksam zu machen. Die Airline wurde 1950 von dem britischen Piloten Freddie Bosworth als Flugtaxi-Service mit Avro Anson und De Havilland DH.86 Express gegründet. In der Kabine des Jubiläums-Airbus ist Platz für 166 Passagiere. Neben 150 Sitzplätzen in der Economy Class hat Gulf Air auch 16 Business Class-Sessel installieren lassen, die zu kompletten Betten ausgefahren werden können. Von den 17 A321neo, die der Carrier bestellt hat, werden acht mit diesen Flat-Bed-Sitzen ausgerüstet.

Jubiläum: 70 Jahre Gulf Air

Zayed R. Alzayani, der Vorsitzende des Boards of Directors von Gulf Air, sagte: „Wir freuen uns, unser neuestes Flugzeug, den Airbus A321LR, in unserer Flotte willkommen zu heißen, und zwar in der Sonderlackierung zum 70-jährigen Jubiläum des Golden Falcon. Dieser Neuzugang wird unsere Position auf den Mittel- und Langstreckenmärkten stärken, da er ein verbessertes Produkt darstellt, das unseren Passagieren einen erstklassigen Service bietet. Die Beziehung, die wir zu Airbus haben, ist sehr eng, und wir arbeiten auch weiterhin eng mit ihnen zusammen, um unsere Flotte und Produkte weiterzuentwickeln und ein Höchstmaß an Kundenzufriedenheit zu gewährleisten.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Gulf Air übernimmt erste Boeing 787

Gulf Air hat ihre erste A320neo in Dienst gestellt

Airbus feiert Erstauslieferung der A321LR an Arkia

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.