Homepage » Luftverkehr » Erster Airbus A350-900 aus Tianjin in Kundenhand

Erster Airbus A350-900 aus Tianjin in Kundenhand

Airbus vergrößert seine industrielle Präsenz in einem der künftigen Kernmärkte der Welt: Das Airbus Completion and Customer Delivery Center in Tianjin in China, hat nun die erste A350-900, die ihre Inneneinrichtung in China erhalten hat, an einen Kunden übergeben.

22.07.2021

Airbus hat im Juli 2021 den ersten Airbus A350-900, der in China ausgerüstet wurde, an einen Kunden übergeben. © Airbus

Airbus hat bereits einen großen industriellen Fußabdruck in China, einem Land, dass sich in naher Zukunft zum größten Absatzmarkt für Verkehrsflugzeuge entwickeln wird. In Tianjin hat der Hersteller bereits seit Jahre eine Endmontagelinie für die Narrowbodies der A320-Familie etabliert und ein Auslieferungszentrum für neue Airliner aufgebaut. Seit 2017 existieren in dem Werk auch Kapazitäten, um Großraumflugzeuge der A330-Familie mit ihrer Innenausrüstung auszustatten und die Flugzeuge auch zu lackieren.

Nun hat der Hersteller erstmalig auch ein Widebody-Flugzeug des Typs Airbus A350-900 in Tianjin mit seiner Innenausstattung komplettiert und an einen Kunden übergeben. Empfänger des ersten Airbus A350-900 mit einer Kabinenausstattung aus Tianjin ist die Fluggesellschaft China Eastern Airlines, der größte Airbus-Betreiber in Asien. Die Airline betreibt nicht weniger als 413 Airbus-Jets, darunter 349 Flugzeuge der A320-Familie, 55 A330 und neun A350 XWB.

Neuer Meilenstein der Kooperation

George Xu, der Executive Vice President und Hauptgeschäftsführer für Airbus China, sagte anlässlich dieses Meilensteins. „Ich bin stolz darauf, dass Airbus die Kapazität des Completion & Delivery Center für Großraumflugzeuge in Tianjin erfolgreich auf die A350, die neueste Generation von Flugzeugen, ausgeweitet hat – und das in einer so schwierigen Zeit für die globale Luftfahrt. Dies ist ein neuer Meilenstein in der langfristigen Zusammenarbeit zwischen China und Airbus, der das Engagement von Airbus in diesem Land weiter unterstreicht. Ich gratuliere China Eastern Airlines, unserem langjährigen strategischen Partner, zur Übernahme der ersten aus China ausgelieferten A350 und freue mich wie immer über ihr Vertrauen in Airbus und in unsere Produkte.“

Dem Hersteller lagen Ende Juni 915 feste Bestellungen von 49 Kunden für Flugzeuge der A350-Familie vor, von denen er 436 Exemplare an 39 Kunden ausgeliefert hat. Es fehlen heute also noch weniger als 64 Flugzeuge bis zur Auslieferung der 500. A350 XWB. Von den 915 Festbestellungen für die A350 entfallen 747 Exemplare auf die kürzere Version A350-900 und 168 auf die längere A350-1000.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Airbus hat den 500. Airbus A320 aus Tianjin übergeben

Erste A320neo aus Tianjin an AirAsia übergeben

Der Airbus A321neo mit der MSN10.000 ist erstmalig geflogen

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.