Homepage » Luftverkehr » Ryanair will ab Juli wieder 1.000 Flüge pro Tag anbieten

Ryanair will ab Juli wieder 1.000 Flüge pro Tag anbieten

Ryanair bereitet sich auf eine schrittweise Rückkehr zur Normalität vor: Ab dem 1. Juli will die Discount-Airline wieder 90 Prozent ihres Vor-Krisen-Streckennetzes bedienen. Allerdings will sie zunächst deutlich geringere Frequenzen auf den Strecken anbieten. 

13.05.2020

Ryanair hat den Flugbetrieb seit dem 25. März weitgehend eingestellt. Ab dem 1. Juli 2020 will der irische Low Cost Carrier wieder den Betrieb hochfahren. © Volker K. Thomalla

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair plant, ab dem 1. Juli nach einer dreimonatigen Zwangspause aufgrund des mangelnden Passagieraufkommens wegen der Coronakrise, ihren Flugbetrieb wieder aufzunehmen. Die Mehrzahl ihrer 80 Basen in Europa soll wieder aktiviert werden, teilte die Airline jetzt mit. Ryanair will ihr Flugangebot auf 1.000 Flüge pro Tag hochfahren, das entspricht 40 Prozent des Angebots vor der Krise. Allerdings sollen 90 Prozent der Strecken beflogen werden, die bis zum Ausbruch der Krise bedient wurden. [caption id="attachment_180697" align="alignnone" width="1000"]

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.