Homepage » Militär - news » Der erste T-1A-Jettrainer mit Pro Line 21-Cockpit ist geflogen

Der erste T-1A-Jettrainer mit Pro Line 21-Cockpit ist geflogen

Sie gehören zu den Arbeitspferden der US Air Force: Die T-1A-Jettrainer. Tagaus, tagein sind sie im Schulungseinsatz. Nun ist eine Modernisierung ihrer Avionik unumgänglich geworden, unter anderem weil sie bislang kein ADS-B an Bord hatten. Die erste T-1A Jayhawk mit dem neuen Cockpit hat jetzt ihren Jungfernflug absolviert. 

27.03.2019

Die US Air Force betreibt eine Flotte von 178 T-1 Jayhawk für das Training von künftigen Tank- und Frachtflugzeug-Piloten. © US Air Force/Terry Wasson

Im April 2018 hat ein Konsortium aus verschiedenen Firmen unter der Führung von Field Aerospace den Auftrag erhalten, die Cockpits der T-1A-Jettrainer der US Air Force (USAF) zu modernisieren. Neben Collins Aerospace gehören unter anderem auch Nextant Aerospace und Flight Safety International zu dem Konsortium.

Piloten und Navigatoren trainieren auf T-1A

Die US Air Force betreibt eine Flotte von insgesamt 178 T-1A Jayhawk für das Training von Piloten für Tank- und Frachtflugzeuge sowie für die Ausbildung von Navigatoren. Die auf dem Beechjet...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.