Homepage » Militär - news » Eine An-26Sh ist in der Ukraine abgestürzt – über 20 Todesopfer

Eine An-26Sh ist in der Ukraine abgestürzt – über 20 Todesopfer

Beim Absturz eines Militärtransporters in der Ukraine sind in der vergangenen Nacht über 20 Insassen ums Leben gekommen. Die zweimotorige Antonow An-26Sh befand sich im Endanflug auf den Militärflughafen Tschuhujiw als es abstürzte und ausbrannte.

26.09.2020

© VKT Words and Wings 2018

Gestern Abend gegen 20.50 Uhr ist ein zweimotoriger Militärtransporter vom Typ Antonow An-26Sh der Luftstreitkräfte der Ukraine beim Anflug auf den Stützpunkt Tschuhujiw im Osten des Landes verunglückt. Das Flugzeug befand  sich im Enadanflug rund zwei Kilometer vor dem Beginn der Landebahn 16 der Basis, als die Besatzung die Kontrolle über die An-26Sh verlor und auf die Fernstraße E40 stürzte. Das Flugzeug zerbrach bei dem Aufprall, ging sofort in Flammen auf und brannte aus.

Der Gouverneur der Region Charkiw sagte gegenüber ukrainischen Medien, der Pilot habe kurz vor dem Absturz den Ausfall eines Triebwerks gemeldet. Dies sei aber eine Situation, die für einen erfahrenen Piloten kein Problem darstelle.

Zwei Überlebende wurden gerettet

Nach Angaben des ukrainischen Verteidigungsministeriums befanden sich 27 Menschen an Bord des Flugzeugs mit dem Kennzeichen „gelbe 76“. Bis heute morgen hatten die Rettungskräfte 22 Todesopfer geborgen, zwei Insassen wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Drei Insassen gelten bislang noch als vermisst. Bei den Insassen handelte es sich vor allem um Kadetten der Hochschule der Luftstreitkräfte.

Unfallermittler einer militärischen Untersuchungskommission haben noch in der Nacht ihre Arbeit aufgenommen. Heute morgen haben sie auch den Flugdatenschreiber der An-26Sh geborgen. Das verunglückte Flugzeug war 1977 zum ersten Mal geflogen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere Berichte über militärische Flugsicherheit:

Eine F-15C der USAF ist über der Nordsee abgestürzt

Lockheed Martins Auto GCAS-System hat neun Abstürze verhindert

257 Tote bei Flugzeugabsturz in Algerien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.