Homepage » Militär - news » Portugal präsentiert F-16 in Sonderlackierung

Portugal präsentiert F-16 in Sonderlackierung

In der ersten Mai-Hälfte findet in Beja in Portugal das diesjährige NATO Tiger Meet statt. Die gastgebende Staffel 301 der portugiesischen Luftstreitkräfte hat nun eine F-16AM in einer Sonderlackierung der Öffentlichkeit vorgestellt.

27.04.2021

Die No. 301 Squadron der portugiesischen Luftstreitkräfte hat eine ihrer F-16AM zum NATO Tiger Meet 2021 mit einer Jaguar-Sonderlackierung versehen. © Força Aérea Portuguesa

Die Força Aérea Portuguesa ist in diesem Jahr Gastgeberin des NATO Tiger Meet, das auf der Air Base Nr. 11 in Beja vom 2. bis zum 14. Mai stattfinden wird. Eigentlich war dieses Treffen in Portugal schon 2020 vorgesehen, musste dann aber wegen der Coronakrise kurzfristig abgesagt werden. In diesem Jahr findet das NATO Tiger Meet aber in Beja statt. Aus diesem Grund hat sie nun eine F-16AM Fighting Falcon in einer Sonderlackierung vorgestellt. Der Fighter mit dem taktischen Kennzeichen 15116 gehört zur 301. Staffel „Jaguares“ und ist in Beja beheimatet. Dementsprechend ist die Sonderlackierung auch an die Fellzeichnung eines Jaguars angelehnt und nicht an die eines Tigers, wie bei anderen Flugzeugen, die in der Vergangenheit für das NATO Tiger Meet eine Sonderlackierung erhalten hatten.

Spotter Days unter Auflagen

Die portugiesischen Streitkräfte haben sich entschlossen, zwei Spotter Days zu organisieren, die aber unter strengen Auflagen stattfinden dürfen. An jedem der beiden Tage dürfen maximal 300 Teilnehmer auf die Base.

Das Tiger Meet 2020 wurde abgesagt. Es findet nun im Mai 2021 statt. © NATO Tiger Association

Im Mittelpunkt des Treffens stehen gemeinsame Trainings verschiedener Luftstreitkräfte mit unterschiedlichen Luftfahrzeugen. In diesem Jahr stehen neben den üblichen Trainings in größeren Formationen auch Missionen gegen Seeziele, Übungen zur Geiselbefreiung sowie Luftkampfübungen unterschiedlicher Luftfahrzeuge auf dem Tiger-Meet-Programm.

Das NATO Tiger Meet wird in diesem Jahr weniger Teilnehmer aufweisen als in früheren Jahren üblich. Angemeldet als aktive Teilnehmer sind Einheiten aus Portugal, Griechenland, Italien, den Niederlanden, der Schweiz, Polen und Spanien. Die US Navy, NATO, die französische Armée de l’Air et de l’Espace sowie die US Space Force haben ihre Teilnahme an dem Treffen ebenfalls zugesagt.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Das NATO Tiger Meet 2020 fällt aus

Die Esquadra 751 „Pumas“ feiert 30.000 Flugstunden auf EH101

NATO Tiger Meet 2018 hat in Polen begonnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.