Homepage » Militär » Leonardo und Babcock beteiligen sich zusammen an FAcT in Kanada

Leonardo und Babcock beteiligen sich zusammen an FAcT in Kanada

Kanada hat schon 2013 mit der Suche nach einem neuen Ausbildungssystem für seine künftigen fliegenden Besatzungen begonnen. Im letzten Jahr wurde ein Entwurf der Ausschreibung FAcT veröffentlicht, in diesem Jahr soll die endgültige Ausschreibung verschickt werden. Babcock und Leonardo wollen sich gemeinsam an dem Wettbewerb beteiligen.

18.05.2021

Die italienische Rüstungsbehörde DAAA hat Leonardos Jet-Trainer M-345 Anfang Mai 2020 zugelassen. © Leonardo

Das internationale Dienstleistungsunternehmen Babcock International hat mit dem italienischen Aerospace-Konzern Leonardo eine Vereinbarung über die gemeinsame Teilnahme an der Ausschreibung des kanadischen Verteidigungsministeriums für ein künftiges Piloten-Ausbildungssystem getroffen. Kanada hat im Dezember vergangenen Jahres den Entwurf einer Ausschreibung für das FAcT-Programm (Future Aircrew Training Program) an qualifizierte Firmen verschickt. Das Land sucht für seine Streitkräfte ein neues, umfassendes Ausbildungssystem, mit dem neben Piloten auch andere Besatzungsmitglieder geschult werden. Die kanadischen Streitkäfte wollen die Ausbildung ihrer künftigen fliegenden Crews auslagern. Der Gewinner...

Ce contenu est réservé aux abonnés prémium

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Les commentaires sont reservés aux Abonnés premium

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.