Homepage » Militär » PC-21 und EC635: Zehn Jahre bei der Schweizer Luftwaffe

PC-21 und EC635: Zehn Jahre bei der Schweizer Luftwaffe
premium

Der erste Turboprop-Trainer vom Typ Pilatus PC-21 trat 2008 seinen Dienst bei der Schweizer Luftwaffe an. Aerobuzz-Autor Bob Fischer war aktuell bei einem Air Policing-Flug vom Militärflugplatz Emmen mit einer PC-7 und zwei PC-21 dabei, um sich selbst ein Bild von den Fähigkeiten dieses Flugzeugs zu machen.

6.07.2018

Auf Patrouille mit zwei Pilatus PC-21 der Schweizer Luftwaffe. Aerobuzz-Autor Bob Fischer war dabei. © Bob Fischer

Die Schweizer Luftwaffe leistete Pionierarbeit, als sie ihr Jetpiloten-Training umstellte und neue Piloten direkt von einem Fortgeschrittenen-Turboprop-Trainingsflugzeug auf die Boeing F/A-18 Hornet umsteigen ließ. Dieser Schritt war seinerzeit einmalig. Mit der Einführung der F/A-18 Ende der neunziger Jahre wurden die Piloten zunächst auf der Pilatus PC-7 und dann auf der Northrop F-5E Tiger II geschult, bevor sie in das Hornet-Cockpit durften. Aber ein echter Jet-Trainer hat die angehenden Piloten auf das Muster vorzubereiten, welches sie später fliegen werden. Und das...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.