Homepage » Militär » US-Regierung genehmigt CH-53K-Verkauf an Israel

US-Regierung genehmigt CH-53K-Verkauf an Israel

Israel könnte der erste Exportkunde für die Sikorsky CH-53K King Stallion werden. Das US-Außenministerium hat jetzt den Verkauf des Helikopters, der auch bei der Luftwaffe im Wettbewerb steht, an die israelischen Streitkräfte genehmigt.

2.08.2021

Das US-Außenministerium hat den Export von bis zu 18 CH-53K King Stallion an Israel Ende Juli 2021 genehmigt. © V. K. Thomalla

Die US-Rüstungsexportbehörde DSCA (Defense Security Cooperation Agency) hat den US-Kongress darüber unterrichtet, dass das US-Außenministerium am 30. Juli 2021 den möglichen Export von bis zu 18 Schwerlasthubschraubern des Typs Sikorsky CH-53K King Stallion an Israel genehmigt hat. Damit ist der Weg frei für einen möglichen Verkauf der Hubschrauber an die israelischen Streitkräfte. Aber die US- und die israelische Regierung verhandeln noch über den Auftrag, dessen Wert bei 3,4 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 2,89 Milliarden Euro) liegen könnte, sollte er in dem angestrebten...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.