Homepage » Militär » US-Regierung genehmigt CH-53K-Verkauf an Israel

US-Regierung genehmigt CH-53K-Verkauf an Israel

Israel könnte der erste Exportkunde für die Sikorsky CH-53K King Stallion werden. Das US-Außenministerium hat jetzt den Verkauf des Helikopters, der auch bei der Luftwaffe im Wettbewerb steht, an die israelischen Streitkräfte genehmigt.

2.08.2021

Das US-Außenministerium hat den Export von bis zu 18 CH-53K King Stallion an Israel Ende Juli 2021 genehmigt. © V. K. Thomalla

Die US-Rüstungsexportbehörde DSCA (Defense Security Cooperation Agency) hat den US-Kongress darüber unterrichtet, dass das US-Außenministerium am 30. Juli 2021 den möglichen Export von bis zu 18 Schwerlasthubschraubern des Typs Sikorsky CH-53K King Stallion an Israel genehmigt hat.

Damit ist der Weg frei für einen möglichen Verkauf der Hubschrauber an die israelischen Streitkräfte. Aber die US- und die israelische Regierung verhandeln noch über den Auftrag, dessen Wert bei 3,4 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 2,89 Milliarden Euro) liegen könnte, sollte er in dem angestrebten Umfang zustande kommen.

Ausrüstung und Training sind inklusive

Die Genehmigung erstreckt sich neben den Hubschraubern auch auf dazugehörige Ausrüstung wie Triebwerke, Ersatzteile, Bewaffnung in Form von GAU-21-Maschinenkanonen sowie Besatzungs- und Technikertraining .

Im Februar dieses Jahres hatte sich das israelische Verteidigungsministerium bei der Wahl eines Nachfolgers der heute genutzten CH-53 2000 und S-65-C3 für die Beschaffung des Sikorsky-Hubschraubers und gegen den Kauf von Boeing CH-47 Chinook ausgesprochen.

Das US Marine Corps ist der bisher einzige Kunde für den von der Lockheed Martin-Tochter Sikorsky Aircraft entwickelten Helikopter. Es hat einen Bedarf von rund 200 Exemplaren des größten Hubschraubers, der bislang bei den US-Streitkräften im Dienst stand. Derzeit erprobt und testet das USMC den Hubschrauber, um die vorläufige Einsatzbereitschaft des Musters zu erreichen. Das Naval Air Systems Command (NAVAIR) hat bisher fünf Baulose mit zusammen 33 CH-53K King Stallion in Auftrag gegeben.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

US Marine Corps bestellt weitere CH-53K King Stallion

Mobile CH-53K-Simulatoren sind jetzt einsatzbereit

Erste Luft-Luft-Betankungstest der CH-53K King Stallion

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.