Homepage » Helikopter » Airbus Helicopters hat die erste UH-72B Lakota übergeben

Airbus Helicopters hat die erste UH-72B Lakota übergeben

Es ist die Fortsetzung einer Erfolgsgeschichte: Nach einem erfolgreichen Abschluss des UH-72A Lakota-Programms für die US Army hat der Hersteller nun das erste Exemplar der modernisierten Version UH-72B an die US-Streitkräfte übergeben.

8.09.2021

Airbus Helicopters hat die erste von bislang 18 bestellten UH-72B Lakota Anfang September 2021 an die US Army übergeben. © Airbus Helicopters

Der Hubschrauberhersteller Airbus Helicopters, Inc. hat in dieser Woche das erste Exemplar der modernisierten Version der UH-72 Lakota, die UH-72B Lakota, an die U.S. Army National Guard ausgeliefert. Die neueste Variante des Hubschraubers wird – wie auch die UH-72A Lakota auch – in Columbus im US-Bundesstaat Mississippi gefertigt. Bislangn hat das US-Verteidigungsministerium 18 UH-72B Lakota zur Unterstützung der Missionen der Nationalgarde bestellt.

Von der Vorgängerversion UH-72A Lakota hatte Airbus Helicopters insgesamt 463 Exemplare produziert UH-72A und an die US-Streitkräfte ausgeliefert. Die letzte Übergabe fand im September 2020 statt.

Oberst Calvin Lane, der U.S. Army Project Manager für Utility Helicopters, sagte: „Mit der Aufnahme der UH-72B Lakota in unsere Flotte erhöht die US-Armee ihre Fähigkeit, Leben zu retten, Gemeinden zu schützen und Katastrophenhilfe zu leisten, wenn sie am dringendsten benötigt wird. Der Lakota-Hubschrauber ist seit mehr als 15 Jahren ein fester Bestandteil der Armee, und wir freuen uns darauf, von den neuesten Technologien und Leistungen zu profitieren, die die neueste 72B-Variante ohne zusätzliche Forschungs- und Entwicklungskosten für die Armee bieten wird.“

Die UH-72B basiert auf der H145 und verfügt über Technologien, die nach Angaben des Herstellers sowohl die Sicherheit als auch die Flugleistung erhöhen. Dazu gehören der Fünfblatt-Hauptrotor, das Fenestron-Heckrotorsystem, die beiden Arriel 2E-Triebwerke von Safran Helicopter Engines und das von Airbus entwickelte Helionix-Avioniksystem mit einem Dual-Duplex-Vier-Achsen-Autopilot. Für die UH-72B Lakota sind fast zehn verschiedene Konfigurationen verfügbar.

Scott Tumpak, Vorstandsmitglied für die Airbus-Militärhubschrauberprogramme in den USA, sagte: „Unsere Teams in Mississippi, von denen viele selbst Veteranen der US-Armee und der Nationalgarde sind, sind stolz darauf, die erste Lakota-Variante zu bauen und auszuliefern und damit die Armee bei ihren wichtigen Aufgaben zum Schutz und im Dienste unseres Landes zu unterstützen.“

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Die US Army hat die UH-72B Lakota bestellt

Airbus liefert 400. UH-72A Lakota an US-Streitkräfte

Airbus hat die erste H145 mit Fünfblattrotor in Nordamerika ausgeliefert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.