Homepage » Helikopter » Erstflug einer News-Chopper-H160 für All Nippon Helicopter

Erstflug einer News-Chopper-H160 für All Nippon Helicopter

Die erste H160, die als fliegende Kameraplattform für TV-Stationen zum Einsatz kommen wird, hat in Marignane ihren Erstflug absolviert. Der japanische Helikopterbetreiber ANH wird den Hubschrauber nach seinem Umbau zum News-Chopper im Laufe dieses Jahres übernehmen.

15.01.2021

Der für den japanischen Betreiber All Nippon Helicopters bestimmte H160-Hubschrauber hat am 14. Januar 2021 in Marignane seinen Erstflug absolviert. © Airbus Helicopters

In dieser Woche hat der erste Hubschrauber des Typs H160 für das japanische Luftfahrtunternehmen ANH (All Nippon Helicopter) seinen Erstflug absolviert. Der von zwei Arrano-1A-Triebwerken von Safran Helicopter Engines angetriebene Hubschrauber startete vom Aéroport Marseille Provence in Marignane und landete nach einer Flugzeit von 95 Minuten wieder.

ANH betreibt derzeit elf Helikopter von Airbus Helicopters und drei von Leonardo Helicopters für TV- und Radiostationen in Japan. Darunter sind sechs AS365 Dauphin, fünf H135 und drei AW139. Die Fluggeräte werden zum Teil auch für Charterflüge genutzt. Die H160 soll eine ältere AS365 Dauphin ersetzen. Die für die Einsätze als News-Chopper notwendigen Um- und Einbauten wird Airbus Helicopters in seiner Werft in Kobe vornehmen. In Japan fliegen insgesamt 87 Hubschrauber für TV-Stationen.

EASA-Zulassung seit Sommer 2020

Jun Yanagawa, der Präsident von ANH, sagte: „Wir freuen uns über den erfolgreichen Erstflug der ersten H160 für Japan und darauf, dass dieser Hubschrauber der nächsten Generation eine wichtige Rolle bei unseren landesweiten Einsätzen spielen wird. Seit der Einführung der AS365 vor drei Jahrzehnten haben sich die Anforderungen des Marktes für elektronische Nachrichtenerfassung ständig weiterentwickelt und deutlich verbessert. Dieser hochmoderne Hubschrauber H160 kommt gerade rechtzeitig für unsere Einsätze.“

Die Agentur für Flugsicherheit der Europäischen Union (EASA) hat dem neusten Airbus-Hubschrauber im Sommer 2020 die Zulassung erteilt. Der erste Prototyp des komplett neu entwickelten Hubschraubermusters war am 12. Juni 2015 in Marignane zu seinem Erstflug gestartet. Für die Flugerprobung hat der Hersteller neben drei Prototypen auch das erste Serienexemplar eingesetzt. Zusammen waren die vier H160 rund 1.500 Stunden im Rahmen der Erprobung in der Luft. Die Zulassung durch die japanische Luftfahrtbehörde JCAB (Japan Civil Aviation Bureau) erwartet Airbus Helicopters in den kommenden Monaten.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Die französische Gendarmerie Nationale bekommt zehn H160

DGAC-Zulassung für den H160-Simulator von Thales

Die EASA hat das Arrano-Triebwerk für die H160 zugelassen

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.