Homepage » Helikopter » Lockheed Martin trennt sich von Schweizer-Hubschraubern

Lockheed Martin trennt sich von Schweizer-Hubschraubern
premium

Der zum Lockheed Martin-Konzern gehörende Helikopterhersteller Sikorsky Aircraft hat die Rechte an der Leichthubschrauber-Familie Schweizer S300 an eine Firma aus Texas verkauft. Die Helikopter sollen dennoch in Zukunft in China gebaut werden.

29.01.2018

Der leichte Hubschrauber Schweizer S300 ist als Trainingshubschrauber beliebt. © Alf van Beem

Sikorsky Aircraft hat sich von seinem leichtesten Hubschrauber im Portfolio verabschiedet, berichtet das Vertical Magazine in seiner Online-Ausgabe. Der unter dem Markennamen Sikorsky S-300 vertriebene Kolbenmotor-Helikopter Schweizer S-300 kam 2004 durch den Kauf der Firma Schweizer aus Elmira im US-Bundesstaat New York zu Sikorsky, zusammen mit dem Turbinenhelikopter S-333. Damals hatte es bei bestehenden Betreibern des Musters noch die Hoffnung gegeben, dass Sikorsky das Muster weiterentwickeln und beleben würde, aber diese Hoffnung hatte sich zerschlagen. Seit 2015 hat das...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.