Homepage » Industrie » Erstes Rumpfmittelstück für „Quadriga“-Eurofighter ausgeliefert

Erstes Rumpfmittelstück für „Quadriga“-Eurofighter ausgeliefert

Komplexe militärische Luftfahrtprogramme haben lange Laufzeiten. Die Luftwaffe soll ab 2025 den ersten von 38 im Rahmen des „Quadriga-Vertrags“ bestellten Eurofighter erhalten. Jetzt hat Premium Aerotec das Rumpfmittelstück für diesen Fighter an Airbus Defence and Space übergeben.

10.11.2022

Premium Aerotec hat das erste Rumpfmittelstück für einen Eurofighter des Quadriga-Vertrags fertiggestellt. © Premium AEROTEC/Jost G. Thorau

Im November 2020 hat die deutsche Bundesregierung 38 Eurofighter im Rahmen des sogenannten „Quadriga-Vertrags“ für die Luftwaffe bestellt. Die Kampfflugzeuge des Baustandards Tranche 4 sollen zwischen 2025 und 2030 an die deutschen Streitkräfte übergeben werden.

Premium Aerotec hat Anfang dieses Monats nun mit einer Feierstunde in seinem Werk in Augsburg das erste Rumpfmittelstück für einen Eurofighter aus dem Quadriga-Vertrag an Airbus Defence and Space übergeben.

Bei der rund sechs Meter langen Sektion handelt es sich um eine bereits weitgehend ausgerüstete Baugruppe, in die Komponenten von anderen Zulieferern und von Premium Aerotec bereits installiert sind. Das Bauteil besteht nach Angaben des Herstellers hauptsächlich aus einer Aluminium-Integralstruktur mit einer durchgängig monolithisch beplankten Außenschale aus CFK. Dank dieser Konstruktion, die höchste Ansprüche an das Know-how von Ingenieuren und Fluggerätmechanikern stellt, sei das Rumpfmittelteil gleichermaßen leicht und belastbar: Das Bauteil nehme im Flug bei bis zu doppelter Schallgeschwindigkeit alle Kräfte auf, die durch die an ihm befestigten Tragflächen, die Luftbremse und bei der Landung durch das Hauptfahrwerk entstehen.

Starke Rolle im militärischen Flugzeugbau

Sebastian Peters, der Managing Director von Premium Aerotec, sagte bei der Übergabe: „Mit der heutigen Auslieferung des Rumpfmittelteils – dem ‚Herzstück‘ des Eurofighters – erweitern wir die Erfolgsgeschichte Eurofighter bei Premium AEROTEC um ein weiteres Kapitel. Mit der umfangreichen Beteiligung am Eurofighter-Programm – dem bislang größten militärischen Beschaffungsprogramm Europas – sowie bei der A400M unterstreichen wir unsere starke Rolle im militärischen Flugzeugbau und werden diese auch künftig unter Beweis stellen.“

Premium Aerotec hat bislang 628 Eurofighter-Rumpfmittelstücke in Augsburg produziert. Insgesamt stehen derzeit 681 Euofighter-Bestellungen in den Auftragsbüchern des Hersteller-Konsortiums.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Hensoldt und Rafael arbeiten bei EloKa-Pod für Eurofighter ECR zusammen

BAE Systems sichert sich Auftrag für die Eurofighter-Avionik-Wartung

Die Kuwait Air Force verfügt nun über sechs Eurofighter Typhoon

Spanien hat zusätzliche Eurofighter in Auftrag gegeben

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit über 35 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.