Homepage » Industrie » MTU und Safran rücken bem FCAS-Antrieb näher zusammen

MTU und Safran rücken bem FCAS-Antrieb näher zusammen

Die beiden Triebwerkshersteller Safran Aircraft Engines aus Frankreich und MTU Aero Engines aus Deutschland haben die Gründung eines Joint-Ventures beschlossen, um das Triebwerkssystem für die nächste Kampfflugzeug-Generation zu entwickeln. 

4.12.2019

Auf der Paris Air Show 2019 wurde erstmalig ein 1:1-Modell des FCAS-Konzepts in der Öffentlichkeit gezeigt. © H. Goussé/Airbus

Grundsätzlich hatten sich die beiden Triebwerkshersteller Safran Aircraft Engines und die MTU Aero Engines AG ja schon im Februar dieses Jahres über eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung, der Serienfertigung und dem Support des Antriebs des geplanten deutsch-französisch-spanischen Kampfflugzeug-Projekts FCAS (Future Combat Air System) geeinigt. Nun wurde das Vorhaben weiter konkretisiert. Die beiden Unternehmen haben sich über die Details ihrer Partnerschaft verständigt und die Ergebnisse ihrer Verhandlungen gestern veröffentlicht. Ziel ist es, dass die beiden Triebwerkshersteller bei der Entwicklung auf Augenhöhe miteinander zusammenarbeiten....

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.