Homepage » Luftverkehr - news » China erteilt der Embraer E190-E2 die Musterzulassung

China erteilt der Embraer E190-E2 die Musterzulassung

Der Prozess zog sich länger hin als geplant, aber nun hat die chinesische Zivilluftfahrtbehörde CAAC grünes Licht für die Embraer E190-E2 gegeben. Der Hersteller hofft, dass auch die größere E195-E2 in Kürze in dem Land zugelassen wird.

15.11.2022

Die chinesische Zivilluftfahrtbehörde CAAC hat die Embraer E190-E2 in China musterzugelassen. © Embraer

Die chinesische Zivilluftfahrtbehörde CAAC (Civil Aviation Administration of China) hat dem zweistrahligen Regionaljet E190-E2 des brasilianischen Herstellers Embraer die Musterzulassung erteilt. Die Behörde arbeitet noch an der Zertifizierung des größeren Musters E195-E2, aber der Hersteller erwartet auch diese Zulassung in naher Zukunft.

Für den Hersteller ist die Zulassung in China von hoher Bedeutung, denn in seiner neuesten Marktprognose geht er von einem Bedarf von 1.445 Flugzeugen in dieser Kategorie in dem Land in den nächsten 20 Jahren aus. Der Hersteller prognostiziert ebenfalls, dass sich das Luftverkehrssystem in dem Land in den nächsten Jahren stärker zu einem Hub-and-Spoke-System mit vielen Drehkreuzen entwickelt und die Bedeutung der heute vorherrschenden Punkt-zu-Punkt-Verbindungen graduell abnehmen wird.

Bedarf von fast 1.500 Flugzeugen dieser Größe in China

Guo Qing, der Managing Director und Vice President Commercial Aviation von Embraer China, sagte bei der Überreichung der Zulassungurkunde: „Dies ist ein großer Moment für unseren Embraer-Jet der neuesten Generation – die E190-E2 –, von der CAAC zertifiziert zu werden. Die E190-E2 zeichnet sich nicht nur durch die richtige Größe und Treibstoffeffizienz aus, sondern auch durch eine überragende Hot-and-High-Eigenschaften. Sie ist das erste Flugzeug ihrer Klasse, das einige der höchstgelegenen Flughäfen im Westen Chinas angeflogen hat, darunter Lasha und Yushu. Wir sind davon überzeugt, dass die E190-E2 das beste Flugzeug ist, um Märkte mit geringer Dichte, aber großer Höhe in Westchina mit der richtigen Leistung und mehr Rentabilität zu bedienen.“

Die Zulassung des Musters in China hat sich lange hingezogen. Das von zwei PW1900G-Getriebfans angetriebene Muster war am 23. Mai 2016 zum ersten Mal geflogen und wurde Ende Februar 2018 von den drei Luftfahrtbehörden FAA (USA), ANAC (Brasilien) und der EASA (Europa) zugelassen.

Die E190-E2 kann bis zu 114 Passagiere transportieren und bietet ihren Nutzern eine Reichweite von 2.200 nautischen Meilen umgerechnet 4.074 Kilometer. Die Treibstoffeffizienz pro Sitzplatz ist bei der E190-E2 im Vergleich zur Vorgängerversion nach Angaben des Herstellers um 17,3 Prozent gestiegen.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Embraer E190-E2 der Helvetic fliegt nonstop Natal – Zürich

Air Kiribati hat mit der Embraer E190-E2 ihren ersten Jet übernommen

Embraers E190-E2 ist jetzt für London City zugelassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.