Homepage » Luftverkehr » Ryanair hat mit der Umrüstung der 737-800-Winglets begonnen

Ryanair hat mit der Umrüstung der 737-800-Winglets begonnen
premium

Der irische Low Cost Carrier nutzt jede Möglichkeit, um seine Betriebskosten auf ein Minimum zu drücken. Spilt Simitar Winglets sollen den Treibstoffverbrauch der Flugzeuge um 1,5 Prozent reduzieren. Das klingt erst einmal nicht bedeutend, wenn man aber eine Flotte von 409 Single Aisle Jets umrüstet, sind die Einsparungen signifikant.

23.01.2023

Die Boeing 737-800 mit dem Kennzeichen EI-DLY ist die erste 737-800 der Ryanair mit Spilt Scimitar Winglets. © Ryanair

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair hat ihre erste Boeing 737-800 mit Split Scimitar-Winglets ausgerüstet. Diese Flügelspitzen ragen sowohl nach oben als auch nach unten und reduzieren den induzierten Widerstand eines Flugzeugs. Sie werden von der Boeing-Tochter Aviation Partners Boeing produziert und sollen den Treibstoffverbrauch einer Boeing 737-800 um bis 1,5 Prozent verringern.

65 Mio. Liter Treibstoffersparnis pro Jahr

Ryanair hatte im November 2022 angekündigt, ihre 409 Boeing 737-800 mit den neuen Tragflächenspitzen auszurüsten. Dafür investiert das Unternehmen 175 Millionen US-Dollar, umgerechnet 161...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er wurde 2021 mit dem Aerospace Media Award (Kategorie Business Aviation) ausgezeichnet. Er berichtet seit 40 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war zwischen 2016 und 2020 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.