Homepage » Militär » Belgien sucht aktiv nach einem NH90 TTH-Nachfolger

Belgien sucht aktiv nach einem NH90 TTH-Nachfolger
premium

Belgien wird seinen Investitionshaushalt im Verteidigungsbereich aufstocken, um unter anderem auch einen Ersatz für seine vier NH90 TTH zu suchen. Die belgischen Streitkräfte sind mit dem Hubschrauber schon länger unzufrieden.

14.01.2022

Die belgischen Streitkräfte sind mit ihren NH90 TTH nicht zufrieden. Die Kosten pro Flugstunde lägen deutlich über denen einer F-16. © Bob Fischer

Die belgische Regierung hatte 2016 einen strategischen Haushaltsplan für ihre Investitionen um Verteidigungsbereich in Höhe von 9,2 Milliarden Euro verabschiedet, in dem unter anderem die Beschaffung von neuen Kampfflugzeugen vorgesehen war. Die Verteidigungsministerin Ludivine Dedonder möchte nun nach übereinstimmenden Medienberichten diesen Investitionshaushalt in den nächsten Jahren um 3,0 Milliarden Euro aufstocken, um unter anderem neue Hubschrauber zu beschaffen und sich am Kauf eines weiteren Airbus A330 MRTT für die MMU (Multinational MRTT Unit) der NATO zu beteiligen. Die belgischen Streitkräfte sind...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.