Homepage » Militär » Die USAF hat acht F-15EX bei Boeing in Auftrag gegeben

Die USAF hat acht F-15EX bei Boeing in Auftrag gegeben

Die USAF modernisiert ihre F-15-Flotte. Die neueste Version des Fighters ist für Missionen in einem digitalen Umfeld optimiert. Sie soll zusammen mit Stealth Fightern wie der F-35 die Luftüberlegenheit sichern.

14.07.2020

Boeing hat F-15EX-Markierungen an einer F-15QA4 angebracht, die im Werk in St. Louis in der Endmontage steht. © USAF

Boeing hat wie erwartet von der United States Air Force (USAF) einen Auftrag zum Bau von acht Kampfflugzeugen des Typs F-15EX erhalten. Neben zwei Prototypen hat die USAF sechs Vorserienflugzeuge in Auftrag gegeben. Der Auftrag hat einen Wert von 1,2 Milliarden US-Dollar (1,1 Milliarden Euro). Für das Haushaltsjahr 2021 ist die Beschaffung von weiteren zwölf Exemplaren dieser neuesten Eagle-Version geplant. Im Rahmen der langfristigen Beschaffungsplanung will die USAF insgesamt 76 F-15EX kaufen.

Die F-15EX sollen die ältesten F-15C/D bei der US Air Force ablösen. General Mike Holmes, der Commander des Air Combat Command, sagte: „Die F-15EX ist die erschwinglichste und am schnellsten verfügbare Möglichkeit, die Kapazität unserer alternden F-15C/D-Flotten aufzufrischen und ihre Fähigkeiten zu aktualisieren. Die F-15EX ist kampfbereit, sobald sie vom Band läuft.“

Die F-15EX ist ein digitaler Fighter

Die Boeing F-15QA, die Boeing derzeit für Katar baut, bildet die Grundlage für die F-15EX. Sie ist die mit großem Abstand modernste Version des Luftüberlegenheitsjägers. Sieunterscheidet sich von den vorherigen F-15-Versionen durch ein neues, komplett digitales Cockpit und Fly-by-Wire-Steuerung, neue Sensoren, ein neues Radar und Systeme für die elektronische Kampfführung. Außerdem verfügt die F-15QA über den weltweiten schnellsten Missionscomputer eines Kampfflugzeugs, so Boeing. Die Open Mission Systems-Architektur der F-15EX erlaubt die schnelle Integration von neuen Technologien.

Die ersten beiden F-15EX erwartet die USAF bereits im zweiten Quartal des Haushaltsjahres 2021, die restlichen acht im Haushaltsjahr 2023. Die jetzt bestellten acht F-15EX werden von Boeing zur Eglin Air Force Base nach Florida geliefert, wo sie umfangreiche Tests durchlaufen. Die USAF hebt hervor, dass Besatzungen nur einen geringen Trainingsaufwand betreiben müssen, um von der F-15C/D auf die F-15EX umzusteigen. Die Infrastruktur der Stützpunkte müsse für das neue Muster nicht einem verändert werden. „Wenn die F-15EX ausgeliefert wird, erwarten wir dass Stützpunkte innerhalb von Monaten und nicht innerhalb von Jahren von der F-15 umsteigen“, sagte General Holmes.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Erstflug der neuesten Eagle-Version F-15QA in St. Louis

Die erste in Saudi-Arabien modernisierte F-15SA ist geflogen

Japan will seine F-15J zu Japanese Super Interceptor (JSI) aufrüsten

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.