Homepage » Militär » Roll-out der ersten F-35A Lightning II für Dänemark

Dänemark hat die erste F-35A Lightning II von Lockheed Martin im Werk Fort Worth im Rahmen einer farbenfrohen Roll-out-Zeremonie übernommen. Das skandinavische NATO-Mitglied hat insgesamt 27 Exemplare des Stealth Fighters in Auftrag gegeben.

8.04.2021

Dänemark ist der erste Kunde der F-35A Lightning II, der seine Hoheitsabzeichen nicht in grau, sondern farbig hat aufbringen lassen. © Lockheed Martin

Lockheed Martin und die Royal Danish Air Force (RDAF) haben gestern im Werk Fort Worth des Herstellers das Roll-out der ersten F-35A Lightning II für die RDAF gefeiert. Der Stealth Fighter mit der Seriennummer AP-1 und dem taktischen Kennzeichen L-001 war bereits im vergangenen Monat zum ersten Mal geflogen.

Roll-out der ersten F-35A der RDAF

Dänemark ist das fünfte europäische Land nach Großbritannien, Italien, Norwegen und den Niederlanden, das den Joint Strike Fighter betreiben wird. Die dänischen F-35A weisen eine optische Besonderheit auf: Im Gegensatz zu allen anderen Nutzern lässt Dänemark seine Hoheitsabzeichen am Rumpf sowie die Nationalflagge in den Nationalfarben weiß und rot aufbringen. Alle anderen Nutzer haben ihre Kokarden in Grautönen ausführen lassen.

Die dänische Verteidigungsministerin Trine Bramsen sagte bei der Zeremonie: „Die Sicherheitslage in der Welt wird immer komplexer. Sich selbst und seine Verbündeten verteidigen zu können, ist entscheidend. Für den Frieden. Für Stabilität. Für Freiheit und Demokratie. Mit den neuen F-35-Kampfjets werden wir unsere Fähigkeit zum Schutz Dänemarks erhöhen. Unsere Region. Und wo immer es nötig ist, wie wir es bisher getan haben – Seite an Seite mit den USA und anderen Verbündeten. Die F-35 werden in den kommenden Jahrzehnten das absolute Zentrum der dänischen Verteidigung sein.“

Dänemark erhält 27 F-35A Lightning II

Dänemark hat 27 Exemplare der F-35A Lightning II in Auftrag gegeben. Die ersten Flugzeuge werden zur Luke Air Force Base im US-Bundesstaat Arizona gehen, wo dänische Piloten und Techniker auf dem Muster ausgebildet werden. Aber 2023 soll die erste F-35A Lightning II der RDAF auf der Skrydstrup Air Base in Dänemark landen. Bis 2027 sollen alle bestellten Exemplare der Flyvevåbnet beim Kunden sein. Den Hersteller Lockheed Martin und die dänischen Streitkräfte verbindet seit den frühen 1950er Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft: Die RDAF flog die T-33 Shooting Star, F-104 Starfighter und noch heute die C-130 Hercules und die F-16 Fighting Falcon. Dänemark ist auch ein wichtiger Partner bei der Produktion, Entwicklung und Maintenance der F-35 und dänische Unternehmen bauen heute Teile und Komponenten für die projektierten 3.100 F-35 Lightning II aller Versionen.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Die erste F-35A Lightning II für Dänemark ist geflogen

Der erste dänische Pilot hat die F-35A Lightning II geflogen

Erste F-35A Lightning II für Dänemark enthüllt

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.