Homepage » Helikopter - news » Die Philippinen haben sich für den T129 entschieden

Der türkische Kampfhubschrauber T129 ATAK findet mehr Kunden: Die Philippinen haben angekündigt, acht Exemplare für ihre Luftstreitkräfte beschaffen zu wollen.

10.12.2018

Nach den pakistanischen Streitkräften haben sich auch die Philippinen für den T129 ATAK als neuen Kampfhubschrauber entschieden. © TAI

Der Verteidigungsminister der Philippinen, Delfin Lorenzana, hat bestätigt, dass die  Philippine Air Force sich entschieden hat, den türkischen Kampfhubschrauber T129 ATAK (Advanced Attack and Tactical Reconnaissance) zu beschaffen. Außerdem hat die Technical Working Group (TWG) der Luftstreitkräfte empfohlen, den Sikorsky Black Hawk-Helikopter als Mehrzweckhubschrauber zu kaufen. Aufgrund des begrenzten Budgets von 240 Millionen US-Dollar (211 Millionen Euro) kann das Land neben acht T129 ATAK aber nur 16 UH-60 Black Hawk bestellen.

Bei dem von Turkish Aerospace Industries (TAI) auf Basis der AgustaWestland A129CBT entwickelten T129 ATAK handelt es um einen modernen Kampfhubschrauber mit einem neuen Antrieb  sowie einer für Aufklärungs- und Kampfmissionen optimierten Sensorausrüstung. Das CTS800-4A-Triebwerk stammt von der Light Helicopter Turbine Engine Company (LHTEC) und wurde von Rolls-Royce in Zusammenarbeit mit Honeywell entwickelt.

Bislang haben die Türkei, Aserbaidschan und Pakistan die T129 bestellt.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Der philippinische Präsident annulliert Bell 412EPI-Bestellung

Die Philippinen bestellen A-29 Super Tucano

Die Philippinen erhalten Cessna Grand Caravan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.