Homepage » Luftverkehr - news » Passagierzahlen wachsen in Tegel und schrumpfen in Schönefeld

Passagierzahlen wachsen in Tegel und schrumpfen in Schönefeld

Sollte es beim geplanten Eröffnungstermin für den BER im Oktober 2020 bleiben, hätte der Flughafen Berlin-Tegel sein letztes volles Betriebsjahr hinter sich gebracht. Das hat er mit Bravour geschafft, denn die Passagierzahlen im vergangenen Jahr erreichten ein Allzeithoch und kompensierten sogar die signifikanten Rückgänge bei den Zahlen in Schönefeld.

4.01.2020

2019 wurden in Berlin-Tegel 24,2 Millionen Passagiere abgefertigt, über zehn Prozent mehr als im Vorjahr. © Volker K. Thomalla

Das Wachstum der Passagierzahlen an den Berliner Flughäfen im vergangenen Jahr war ausschließlich der Entwicklung am Flughafen Berlin-Tegel geschuldet. Der neue Rekord in Höhe von 35.645.005 Passagieren in einem Jahr an den beiden Berliner Airports verteilt sich auf 24.227.570 Passagiere in Tegel (plus 10,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) und 11.417.435 Fluggäste in Berlin-Schönefeld, was einem Rückgang von 10,3 Prozent im Vergleich zu 2018 entspricht. Zusammengenommen kommen die beiden Flughäfen auf ein Plus von 2,6 Prozent im Vergleich zu 2018.

Unruhiges Fahrwasser voraus

Nach Aussage...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.