Homepage » Luftverkehr - news » Salzburg Airport legt 2017 bei Passagieren und Fracht zu

Salzburg Airport legt 2017 bei Passagieren und Fracht zu

Trotz der Krise in der Türkei und der Insolvenz von Niki und airberlin hat der Flughafen Salzburg im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben ein ausgezeichnetes Verkehrsergebnis erreicht.

24.01.2018

Bettina Ganghofer, Geschäftsführerin des Flughafens Salzburg und Dr. Christian Stöckl, der Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafen-Gesellschaft. © Salzburg Airport

Das vergangene Jahr war von einschneidenden Umbrüchen im europäischen Luftverkehr geprägt. Airlines wie Monarch, Etihad Regional, airberlin oder Niki haben aufgegeben oder mussten Insolvenz anmelden. Trotz der schwierigen Lage im europäischen Tourismus und Flugverkehr wurden am Salzburg Airport im vergangenen Jahr 1.890.164 Passagiere abgefertigt. Dies entspricht einer Steigerung von 8,7 % im Vergleich zum Jahr 2016.

„Was kann man sich Besseres wünschen, als am Ende eines Geschäftsjahres und am Anfang des neuen Jahres zufrieden zurück und optimistisch in die Zukunft blicken zu dürfen? Die Position als größter Bundeländerflughafen konnte deutlich gestärkt werden. Dazu beigetragen hat unter anderen, dass es mit der Lufthansa-Tochter Eurowings gelungen ist, einen weiteren potenten Partner für das Flugprogramm ab Salzburg zu gewinnen. 2017 war auch ein Jahr der Veränderungen für den Flughafen Salzburg, bei dem es zu einem Wechsel an der Spitze gekommen ist. Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren wurde Bettina Ganghofer zur neuen alleinigen Geschäftsführerin des Flughafens bestellt“, sagte Dr. Christian Stöckl, der Aufsichtsratsvorsitzende des Flughafens und Landeshauptmann-Stellvertreter.

Über zehn Prozent mehr Linienpassagiere

„Es ist eine spannende Herausforderung, in diesen sehr bewegten Zeiten den Regionalflughafen Salzburg in eine sichere Zukunft zu führen,“ sagte Bettina Ganghofer bei ihrer ersten Pressekonferenz als alleinige Geschäftsführerin. Sie ist nun 100 Tage im Amt und konnte eine positive Bilanz präsentieren: Im Linienverkehr stieg das Passagieraufkommen um 10,2 % auf 1.513.741 Passagiere. Im Charterbereich wurden mit 150.695 um 6,6 % mehr Outgoing-Passagiere gezählt, im Charter-Incoming-Bereich bedeuteten 221.507 Fluggäste ein geringes Minus von 0,1 % bei der Zahl der Fluggäste.

19.479 kommerzielle Flugbewegungen zählte der Verkehrsleiter des Flughafens, ein sattes Plus von 10 %. Von diesen Bewegungen entfielen 16.065 auf den Linienverkehr und 2.852 auf den touristischen Verkehr. Auch die Fracht habe sich am Flughafen mit einem Plus von 6,2 % auf 12.673.414 Kilogramm sehr positiv entwickelt. Wie an anderen Flughäfen auch, wurde die überwiegende Mehrheit der Fracht (12.445.083 Kilogramm per Lkw transportiert, und nur eine Minderheit von 228.331 Kilogramm auch wirklich im Flugzeug.

„Zwar hat das letzte Jahr mit der airberlin-Insolvenz geendet und das neue Jahr mit einem problematischen Übergang von Niki zu einem neuen Eigentümer begonnen, aber in Salzburg blicken wir optimistisch in die Zukunft. Der Wintersaisonstart ist bestens gelungen und verspricht gute Ergebnisse“, so Bettina Ganghofer zum laufenden Geschäftsjahr.

 

 

Liken Sie uns auf Facebook!
Folgen Sie uns auf Twitter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.