Homepage » Luftverkehr - news » World2fly hat ihren ersten Airbus A350-900 übernommen

World2fly hat ihren ersten Airbus A350-900 übernommen

Eine neue Airline zu gründen, ist eine Herausforderung, aber eine neue Airline ins Leben zu rufen, die gleich mit Widebodies auf Langstrecken geht, ist selbst für ein Touristikunternehmen ein harter Brocken. Die Iberostar-Gruppe hat nun ihre erste A350 XWB für ihre neue Airline World2fly in Empfang genommen.

10.06.2021

Am 9. Juni 2021 hat die neue spanische Ferienfluggesellschaft World2fly ihren ersten Airbus A350-900 in Toulouse in Empfang genommen. © Airbus/A. Doumenjou

Am 9. Juni hat mit World2fly eine neue Fluggesellschaft in Toulouse bei Airbus ihr erstes Flugzeug in Empfang genommen. Die neue spanische Airline wurde erst im August vergangenen Jahres von dem Hotel-Unternehmen Iberostar gegründet. Sie steigt aber gleich groß ein und wird den Flugbetrieb mit zwei Airbus A350-900 auf Langstrecken aufnehmen. Obwohl die Iberostar-Gruppe ihren Hauptsitz auf der Balearen-Insel Mallorca hat, wird der Flugbetrieb von World2fly in Madrid beheimatet sein.

A350-900 der World2fly

World2fly hat zwei A350-941 von der Air Lease Corporation geleast. Das erste Exemplar (Kennzeichen EC-NOI/Hersteller-Seriennummer MSN448) ist mit einer der dichtesten Bestuhlungen aller bislang in Dienst gestellten A350 XWB versehen: Die Fluggesellschaft hat 432 Passagiersitze in einer Einklassen-Konfiguration installieren lassen. Von Madrid aus soll der Widebody künftig nach Punta Cana in der Dominikanischen Republik und nach Havanna auf Kuba starten.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Neue Airline: Airseven hat ihre ersten Boeing 737 übernommen

Die neue Airline Breeze Airways hat ihre ersten Jets übernommen

Neue Airline: Air Belgium startet mit Airbus A340

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.