Homepage » Militär - news » Militärische Controller sind nach Schiphol umgezogen

Militärische Controller sind nach Schiphol umgezogen

Nach 70 Jahren kehren die militärischen Fluglotsen der niederländischen Luftstreitkräfte nach Schiphol zurück, an den Platz, wo alles begann. Seit diesem Jahr arbeiten die zivilen und militärischen Fluglotsen in Holland in einem Kontrollzentrum nebeneinander. Dies soll zu einer besser Nutzung des Luftraums über dem Land führen.

10.01.2018

Die militärischen und zivilen Controller arbeiten jetzt im Kontrollzentrum in Amsterdam-Schiphol Seite an Seite. © Defensie.nl

Nach mehreren Jahren intensiver Vorbereitung sind nun die militärischen Fluglotsen der Royal Netherlands Air Force, Commando Luchtstrijdkrachten (CLSK), in das Air Traffic Control Center der zivilen Flugsicherungsorganisation Luchtverkeersleiding Nederland – LVNL in Schiphol Ost umgezogen. Sie werden nun zusammen mit ihren zivilen Kollegen sowohl den zivilen als auch den militärischen Verkehr bis zu einer Flughöhe von 7.500 Metern (24.500 Fuß) als eine einzige Organisationseinheit leiten. Seit April 2017 ist die militärische Flugsicherung für den Upper Airspace bereits in Eurocontrols Maastricht Upper...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.