Homepage » Militär - news » Norwegen hat seine fünfte Boeing P-8A Poseidon übernommen

Norwegen hat seine fünfte Boeing P-8A Poseidon übernommen

Die Flotte ist jetzt vollzählig, aber noch sind nicht alle fünf neuen Seefernaufklärer Boeing P-8A Poseidon der Royal Norwegian Air Force auch in Norwegen. Die neuen Flugzeuge sind deutlich leistungsfähiger als die beiden Muster, die sie ersetzen.

30.05.2022

Die norwegischen Streitkräfte haben ihre P-8A Poseidon mit Namen aus der nordischen Mythologie benannt. Die 9586 heißt Munin nach einem der beiden Raben des Göttervaters Odin. © Luftforsvaret

Am 27. Mai ist der fünfte und letzte Seefernaufklärer Boeing P-8A Poseidon für die Royal Norwegian Air Force (RNoAF) auf dem Stützpunkt in Evenes im Norden des skandinavischen Landes gelandet. Norwegen hatte im März 2017 fünf Exemplare des zweistrahligen Flugzeugmusters im Rahmen eines Foreign Military Sales-Vertrags gekauft. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen 9586 wurde von der Crew direkt vom Hersteller in Seattle im US-Bundesstaat Washington nach Evenes überführt.

 Boeing P-8A der RNoAF

[gallery type="rectangular" ids="4477150,4476063,4475757,4475756,4475755,4401759,4401758,4479009"] Die 9586 trägt den Namen „Munin“, der aus...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.