Homepage » Militär » Belgien beginnt im Sommer mit der Ausmusterung seiner F-16

Belgien beginnt im Sommer mit der Ausmusterung seiner F-16
premium

Parallel zur bevorstehenden Einführung der F-35A Lightning II reduzieren die belgischen Luftstreitkräfte die Zahl ihrer F-16. Die Fighter-Veteranen erreichen langsam ihre geplante maximale Flugstundenzahl und sind damit auch nicht mehr für einen Weiterverkauf geeignet.

6.01.2023

Die belgischen Luftstreitkräfte hatten ihre F-16 nach einem Triebwerksproblem beim Start einer F-16 am 11. Februar 2021 vorübergehend gegroundet. © Bob Fischer

Die belgischen Luftstreitkräfte (Belgian Air Component) werden ab diesem Sommer in die nächste Phase ihrer Entwicklung eintreten. Dann beginnen die ersten Piloten und Techniker ihre Ausbildung auf der Lockheed Martin F-35A Lightning II bei der US Air Force auf der Luke Air Force Base im US-Bundesstaat Arizona. Parallel zur Einführung des neuen Stealth-Fighters läuft die Ausmusterung des bisherigen Kampfflugzeugmusters, der F-16. Schon in diesem Sommer soll mit dem Flugzeug mit dem Kennzeichen FA-95 die erste F-16A ausgemustert werden. Der 1985 gebaute...

Dieser Inhalt ist Premium-Abonennten vorbehalten

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen. Er hat mehr als 40 Jahre für der CAA-NL gearbeitet, sein letzter Job war Inspekteur für Flugausbildung in den Niederlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.