Homepage » Industrie - news » Erste T-7A-Baugruppen in Rekordzeit zusammengefügt

Erste T-7A-Baugruppen in Rekordzeit zusammengefügt
premium

Eine digitale Konstruktion bildet die Basis für eine hohe Qualität bei der Fertigung und der Montage. Boeing hat jetzt die von Saab gefertigte Hecksektion der ersten T-7A Red Hawk mit der eigenen Bugsektion zusammengefügt und konnte dank der hohen Präzision der Baugruppen viel Zeit sparen.

14.05.2021

Boeing hat im Werk St. Louis die von Saab gelieferte Hecksektion der ersten T-7A Red Hawk mit der Frontsektion in Rekordzeit zusammengefügt. © Boeing

Boeing hat den Jet-Trainer T-7A Red Hawk zusammen mit dem schwedischen Technologie-Konzern Saab entwickelt und sich mit diesem Muster beim T-X-Wettbewerb der US Air Force im September 2018 durchgesetzt. Daraufhin beauftragte das US-Verteidigungsministerium den Hersteller mit dem Bau von bis zu 351 Exemplaren des Flugzeugs. Saab zeichnet unter anderem für die Produktion der Hecksektion verantwortlich. Die ersten sieben Baugruppen produziert Saab in Linköping in Schweden, danach verlegt er die Produktion in ein neues Werk in West Lafayette im US-Bundesstaat...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.